Kinder auf der Skipiste

Wintersport

Große Preisunterschiede bei Skiservice

Für ein großes Skiservice werden in Wien höchst unterschiedliche Preise verrechnet, meldet die Arbeiterkammer (AK). Im Durchschnitt koste die Überholung für Erwachsenen-Alpinski 33, für Kinderski 27 Euro. Die Schwankungsbreite sei jedoch enorm. 

Aktenberg

Versicherungen

Haus- oder Haushalt: Wer im Schadenfall zahlt

Die meisten Österreicher haben eine Haushaltsversicherung, oft in Kombination mit einer Gebäudeversicherung. Die Bewohner sind so gegen existenzbedrohende Risiken wie Feuer-, Wasserschäden und Einbruchdiebstahl abgesichert. Doch welche Versicherung ist für welchen Schaden zuständig? Je nach Produkt gibt es große Unterschiede, was im Schadenfall gezahlt wird und was nicht. 

Onlineshop auf Laptopbildschirm

Was klickt, das pickt

Kein Rücktrittsrecht bei Onlinebuchungen

Wer im Internet bestellt, kann nicht automatisch davon ausgehen, dass man vom Kauf zurücktreten kann. Viele Produkte und Dienstleistungen sind ausgenommen, darunter Flugtickets, Konzertkarten oder Hotelzimmer. 

Ein Auto des Carsharinganbieters Car2go

Mobilität

Ein Auto für viele. Wie nachhaltig ist Carsharing?

Sich ein Auto mit anderen zu teilen, ist für vor allem für Gelegenheitsfahrer ein interessantes Angebot. Bezahlt wird nur für jede gefahrene Minute. Wirklich nachhaltig ist Carsharing allerdings nur, wenn private PKW überflüssig werden. Und davon ist man in Wien noch weit entfernt. 

Tee in Tasse mit Glyphosat

Tests

Test

Glyphosat und Pestizide in Kräutertees nachgewiesen

Das deutsche Magazin Öko-Test hat 20 sogenannte Wohlfühltees untersuchen lassen. In drei Viertel der Tees wurde das umstrittene Pflanzenschutzmittel Glyphosat nachgewiesen. Zusätzlich wurden in konventionellen Tees bis zu neun Pestizide sowie leberschädigende Beikräuter festgestellt. Überzeugen konnten dagegen die meisten Biotees: Sieben von neun bekamen ein „Sehr gut“. 

Ein Kfz-Mechaniker lädt im Rahmen der Rückrufaktion zum Abgasskandal ein Software-Update auf einen Volkswagen Golf

Abgasskandal

Dieselfahrer gewinnt vor Gericht gegen VW

Im Skandal um manipulierte Abgasreinigung bei Dieselfahrzeugen hat ein VW-Käufer vor dem Landesgericht (LG) Wels in zweiter Instanz recht bekommen: Der Kaufvertrag ist aufzuheben, Volkswagen muss den Fahrzeugwert ersetzen. Das Gericht sah in der verbotenen Software einen nicht geringfügigen Mangel. Da VW den Käufer vorsätzlich getäuscht habe, sei eine Verbesserung durch VW nicht zumutbar. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. 

Zwei Männer arbeiten an einem Mobilfunkmast

Datenkrake

Android sendet heimlich Standortdaten

Geräte mit dem Google-Betriebssystem Android übermitteln Standortdaten selbst bei abgeschalteten Ortungsdiensten. Google bestätigte einen entsprechenden Bericht der US-Nachrichtenseite Quartz. 

ein DHL-Mitarbeiter trägt Pakete

Tests

Post und Co.

Paketdiensttest: Eines von zehn Paketen ging zu Bruch

Von 60 Paketen gleichen Inhalts sind 54 unversehrt angekommen - das ist das Ergebnis eines Paketdienst-Tests der Arbeiterkammer Oberösterreich (AKOÖ). Verschickt wurden die Packerln per Post, Hermes, DHL, GLS und DPD. 

Eine Frau schaut skeptisch in ihr Kaffeeheferl

Tests

Mauer Muntermacher

Mehrweg-Kaffeekapseln schwach im Test

In fast 44 Prozent der heimischen Haushalte steht nach Zahlen des Vereins für Konsumenteninformation (VKI) eine Kapsel-Kaffeemaschine. Das bedeutet auch viel Müll - wiederbefüllbare und wiederverwendbare Kaffeekapseln sollen hier Abhilfe schaffen. Der VKI hält sie derzeit aber nur für bedingt empfehlenswert. 

Tests

Test

VKI kritisiert Verschwendung bei Pumpspender-Kosmetik

„Ich sehe nicht ein, dass ich aus einer 500-Milliliter-Flasche nur rund 80 Prozent des Inhalts, ohne mich zu verletzen entnehmen kann“ - so oder ähnlich lauteten etliche Beschwerden an den Verein für Konsumenteninformation (VKI). Die Verbraucherschützer prüften daraufhin, wie gut Pumpspender mit Kosmetika funktionieren. Fazit: „Handlungsbedarf bei der Industrie“. 

Blick durch die Lupe auf einen Bestellbutton beim Onlinshopping

Geoblocking-Verbot

Nur wenig konkrete Vorteile im Alltag der Verbraucher

Die EU hat sich auf ein Aus für Geoblocking geeinigt, der große Meilenstein bleibt allerdings aus. Der praktische Nutzen zeigt sich nur bei Gütern, die entweder digital oder wie etwa Eintrittskarten direkt vor Ort konsumiert werden. Denn auch wenn EU-Bürger nun in allen Shops der EU einkaufen können, eine Lieferung muss der Händer nicht anbieten. 

Ein Mann mit einem gefüllten Einkaufswagen mit Lebensmitteln

AK-Warenkorb

Markenprodukte deutlich teurer

Die Preise für Markenprodukte haben mehr als doppelt so stark angezogen wie die für Billigprodukte. Während Eigenmarken eine Preissteigerung von 3,13 Prozent verzeichneten, legten die Preise für Markenprodukte um 7,44 Prozent zu. 

Angefahren

Zeitwert: Aus für alte Autos schon bei kleinen Unfällen

Kleiner Rempler, großer Schaden: Vor allem bei älteren Autos kann schon ein harmloser Parkunfall zu einer vernichtenden Diagnose führen - dem wirtschaftlichen Totalschaden. Für betroffene Fahrzeughalter ist das eine unangenehme Überraschung, gegen die sich wenig unternehmen lässt. 

Holz-Rollbahn mit 3 Rollfahrzeugen von SpielMaus Holz

Produktrückruf

Vedes ruft Holz-Kugelbahn für Kleinkinder zurück

Die Vedes AG hat eine Holz-Kugelbahn der Handelsmarke Spielmaus zurückgerufen. Bei der Holz-Rollbahn mit 3 Rollfahrzeugen können sich die Räder und Achsen von den Autos lösen. Durch diese verschluckbaren Einzelteile kann ein potenzielles Erstickungsrisiko für Kleinkinder entstehen. 

Ein Labormitarbeiter schlägt ein Ei auf

Gesundheit

AGES legt Fipronil-Abschlussbericht vor

Nach dem Fipronil-Skandal im vergangenen Juni hat die Österreichische Agentur für Ernährungssicherheit (AGES) Eier und eihaltige Produkte in Österreich überprüfen lassen. In 54 von 311 Proben konnte das Insektizid nachgewiesen werden. Auch frische Eier seien betroffen gewesen, eine Gesundheitsgefahr habe jedoch zu keinem Zeitpunkt bestanden, so die AGES. 

Eine Pensionisten kramt aus einer Geldbörse Euroscheine hervor

Tests

Banken und Börsen

AK warnt vor Kostenfallen bei Investmentfonds

Banken bewerben Investmentfondspläne gern als Alternative zum Sparbuch. Ein Test der Arbeiterkammer (AK) legt jedoch nahe, dass Investmentfondspläne zur Spesenfalle werden können. Performance-Angaben seien mit Vorsicht zu genießen. Kosten wie Ausgabeaufschläge und Spesen für das Wertpapierdepot seien in der Performance-Berechnung nicht abgebildet. Performance sei also nicht gleich Rendite. 

ein LAN-Kabel

Kein Netz

Welche Rechte Kunden bei Internetausfällen haben

Großbritannien hat einen Bußgeldkatalog für Telekomunternehmen eingeführt, der festlegt, wie viel Entschädigung diese bei Internetausfällen pro Tag an ihre Kunden zahlen müssen. In Österreich ist die Situation weniger komfortabel. 

Marine Stewardship Council - Logo

Jubiläum für die Fische

20 Jahre MSC-Siegel für Nachhaltigkeit im Fischfang

Frischer Meeresfisch droht zur Mangelware zu werden. Vor 20 Jahren wurde deshalb das MSC-Siegel entwickelt. Es soll für Nachhaltigkeit im Fischfang sorgen, wobei Auswirkungen auf das Ökosystem in Grenzen gehalten werden sollen. Unumstritten ist das Zertifikat aber nicht. Kritisiert werden lasche Zertifizierungskriterien sowie ein viel zu großer Einfluss des Handels und der Industrie. 

Haare werden einshampooniert

Tests

Test

Welche Shampoos gegen Schuppen wirken

Jeder Zweite leidet zumindest einmal im Leben unter Schuppen. Mit Spezialshampoos lässt sich das Problem meist in den Griff bekommen. Dafür braucht es nicht unbedingt teure Produkte, auch günstige wirken gut. Bei einem Test in der Zeitschrift „Konsument“ schnitt das Anti-Schuppen-Shampoo eines Diskonters am besten ab.