21.9. 15.00 Uhr

Raiffeisen wollte heikle Daten von Kreditnehmerin sammeln

Der Raiffeisenverband Salzburg (RVS) wollte heikle Daten von einer potenziellen Kreditnehmerin erfahren. Ihre Daten aus sozialen Netzwerken sollten über Dauer der Geschäftsverbindung ausgewertet werden. Nach kritischer Medienberichterstattung wurden die beanstandeten Vertragspassagen nun gestrichen.

Geldscheine Euro
19.9. 8.00 Uhr

Versteckte Kosten bei „Gratis-Konten“ für Jugendliche

Seit Jahrzehnten werben Banken mit vermeintlichen Gratis-Konten um Jugendliche und junge Erwachsene. Die Arbeiterkammer Wien (AK) hat 15 Studentenkonten untersucht, von denen alle bei genauerem Hinsehen versteckte Spesen aufweisen. So verlangt etwa die Direktbank DADAT drei Euro pro Überweisung am Schalter. Bei der Kontoüberziehung sind die Tiroler Sparkasse und die Erste Bank besonders teuer.

1-Euro-Münzen
19.9. 7.55 Uhr

Feste Haarshampoos und Haarseifen im Test

Feste Shampoos und Haarseifen helfen dabei den Plastikmüll im Badezimmer zu reduzieren, kommen ohne Konservierungsstoffe aus und sind sparsamer in der Anwendung. Doch pflegen sie die Haare genau so gut wie herkömmliche Flüssigshampoos? Die deutsche Stiftung Warentest hat zehn feste Shampoos und Haarseifen getestet, sechs Produkte konnten überzeugen.

Rear View Of Shirtless Man Taking Bath In Bathroom
17.9. 12.38 Uhr

Kostenloser Rücktritt von Pauschalreisen nach Deutschland

Wer in Wien wohnt und eine Pauschalreise nach Deutschland gebucht hat, die in den Zeitraum der Einreisebeschränkung für Wienerinnen und Wiener fällt, kann unter Umständen kostenlos zurücktreten.

Autobahnauffahrt Richtung München
16.9. 13.35 Uhr

Urteil: Hartlauer-Klausel schränkt Gewährleistungrechte ein

Wer ein Gerät bei der Elektrohandelskette Hartlauer in Reparatur gibt, muss unterschreiben, dass die gesamten Kosten für die Prüfung eines Gewährleistungs- oder Garantiefalls selbst zu tragen sind. Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) sah darin unter anderem eine Einschränkung der Gewährleistungsrechte. Das Oberlandesgericht (OLG) Linz kippte die Klausel in zweiter Instanz. Das Urteil ist nicht rechtskräftigt.

15.9. 13.28 Uhr

Kreditfristen sollen erneut verlängert werden

Kreditnehmer, die aufgrund der Coronavirus-Krise in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind, sollen etwas länger entlastet werden. Die Regierung plant, die Fristen bei Kreditrückzahlungen erneut um drei Monate zu verlängern, von Ende Oktober 2020 bis Ende Jänner 2021.

Geldscheine Euro
12.9. 8.00 Uhr

Viele Blutdruckmessgeräte schwächeln im Test

Bluthochdruck gilt als Volkskrankheit Nummer eins. Betroffene sollten ihre Werte regelmäßig kontrollieren. Im Handel werden zahlreiche Messgeräte für den Heimgebrauch angeboten – die deutsche Stiftung Warentest hat 17 Modelle getestet. Nur sieben konnten die Tester halbwegs überzeugen.

ABD0017_20171115 – ARCHIV – Ein Medizinstudent misst am 29.06.2009 in Hannover (Niedersachsen) den Blutdruck einer Patientin. (zu dpa: ÇNeue Bluthochdruck-Richtlinien in den USA – mehr Menschen betroffenÈ vom 15.11.2017) Foto: Jochen LŸbke/dpa +++(c) dpa – Bildfunk+++
12.9. 8.00 Uhr

Ärger über Strafe trotz gültigem Parkticket

Ein schlampig hinterlegter Parkschein kann teuer werden. Weil das Ticket angeblich nicht lesbar war, wurde eine Wienerin vom privaten Parkraumüberwachungsunternehmen Park & Control gestraft, obwohl ihr Parkschein gültig war. Als Beweis legte das Tochterunternehmen des Betreibers APCOA ein Foto vor. Ein Foto der Konsumentin selbst lässt jedoch Zweifel an dieser Darstellung aufkommen.

Parkautomat und Auto
12.9. 8.00 Uhr

Welche Angaben der Fleischhauer machen muss

Wer handgemachte Wurst und exakt geschnittenes Fleisch will, geht dafür zum Fleischhauer des Vertrauens. Oft sind es kleine Familienunternehmen, von denen jedoch immer weniger selbst schlachten. Woher das Fleisch nun stammt, muss auf der Verpackung stehen. Diese Kennzeichnungspflicht gilt aber nicht bei unverpacktem und verarbeitetem Fleisch.

Würstel
12.9. 6.05 Uhr

Lästige Cookie-Hinweise: So wird man sie los

Sie plagen Internetnutzer seit Jahren bei jedem Aufruf einer Website: Cookie-Banner, die daran erinnern, dass das Surfverhalten aufgezeichnet wird. Ein Ende scheint nicht in Sicht, ganz im Gegenteil: Die Cookie-Hinweise werden immer komplizierter. Mittels unübersichtlich vieler Schieberegler sollen Nutzer festlegen, welche Cookies eingesetzt werden dürfen und welche nicht. Help erklärt, wie sich die Bannerflut bewältigen lässt.

Cookie-Banner auf einer Webseite