28.2. 12.20 Uhr

Zuckersüß: AK testete Kekse für Kinder und Babys

Die Konsumentenschützer der Arbeiterkammer (AK) Oberösterreich haben 66 Kekse, deren Aufmachung sie als Produkte für Babys und Kinder kenntlich macht, untersucht. Fazit: Etliche sind Zuckerfallen, auf die Altersempfehlungen ist kein Verlass. Die Verbraucherschützer raten Eltern, Werbebotschaften kritisch zu prüfen.

Vanillezucker
27.2. 10.15 Uhr

VSV klagt Wien Energie wegen Gebrauchsabgabe bei Strom und Gas

Der Verbraucherschutzverein VSV unterstützt die Klage eines Wiener Strom- und Gaskunden gegen die Wien Energie, weil sie ihren Kunden in den Jahresrechnungen die Wiener Gebrauchsabgabe weiterverrechnet. Nach Ansicht des VSV ist das unzulässig – Wien Energie hingegen betont, sich an die gesetzlichen Vorgaben zu halten.

Neben einer brennenden Gasflamme hält eine Hand Euro-Scheine und Münzen
27.2. 10.05 Uhr

Rechtswidrige Klauseln bei X-Jam-Maturareisen

Die Arbeiterkammer (AK) hat unterschiedliche Fassungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des X-Jam-Maturareiseanbieters DocLX geklagt. Der Oberste Gerichtshof (OGH) gab dem Kläger nun recht, zahlreiche Klauseln sind unzulässig. So etwa die 30- bis 85-prozentige Stornopauschalgebühr ohne Hinweis auf das kostenlose Rücktrittsrecht bei außergewöhnlichen Umständen.

Viele Jugendliche in einem Sschwimmbecken formen ein großes X
24.2. 8.00 Uhr

Booking.com: AK entlarvt betrügerisches Inserat

Im Dezember buchte ein Grazer auf Booking.com ein Appartement im Zentrum von London. Einen Tag später erhielt er von Booking die Nachricht, dass die Anfrage abgelaufen sei. Er wandte sich direkt an den Vermieter, dieser sandte eine echt aussehende Buchungsbestätigung. Der Grazer überwies 1.900 Euro, als Ende des Monats immer noch keine Buchung auf dem Konto vermerkt war, wurde er skeptisch.

Screenshot Booking.com
23.2. 12.35 Uhr

TIWAG zahlt ab März 44 Mio. Euro an Haushalte

Der Tiroler Energieversorger TIWAG wird nach einem gerichtlichen Vergleich mit der Arbeiterkammer (AK) Tirol 44 Millionen Euro an Kundinnen und Kunden erstatten. Grund ist eine nicht gerechtfertigte Strompreiserhöhung im Jahr 2022. Die Höhe der Rückzahlung ist vom Jahresverbrauch abhängig. Betroffene würden informiert, die Auszahlung erfolge ab März automatisch, so die TIWAG.

Zwei 100 Euro-Scheine neben einem Heizkörperthermostat
23.2. 11.20 Uhr

AK Wien prüft Höhe von Altbaumieten gratis

Seit heute können sich Mieterinnen und Mieter von Altbauwohnungen zur kostenlosen Überprüfung ihrer Richtwertmiete an die Arbeiterkammer (AK) Wien wenden. Sollten sie zu viel bezahlen, zieht die AK für die Betroffenen bei Bedarf vor Gericht, um die zu Unrecht abgeführte Miete zurückzufordern. Zudem warnt die AK vor Prozessfinanzierern und fordert „wirksame“ Mietobergrenzen.

Schlüssel im Türschloss
22.2. 11.00 Uhr

Test: „Problematische und unnötige“ Chemie in Haarspülungen

Alle 13 vom Verein für Konsumenteninformation (VKI) getesteten Conditioner tun das, was sie sollen – die Haare pflegen. Weniger erfreulich: Sechs Produkte enthalten Substanzen, die in den Hormonhaushalt des Organismus eingreifen können, kritisieren die Fachleute.

21.2. 15.45 Uhr

Lidl-Gorgonzola wegen Listerien zurückgerufen

Der Diskonter Lidl hat Gorgonzola zurückgerufen. In dem betroffenen Produkt wurden Listerien gefunden, hieß es in einer Aussendung.

20.2. 11.10 Uhr

Urteil gegen Amazon Prime

Der Onlineversandhändler Amazon hat Anpassungsbedarf bei den Vertragsbestimmungen seines Mitgliedsprogramms Amazon Prime. Zu dieser Einschätzung kommt das Handelsgericht Wien (HG Wien) nach einer Klage des Vereins für Konsumenteninformation (VKI).

Amazon-Logo auf einer Hauswand
20.2. 7.00 Uhr

Auto: Kein Navi-Update vier Jahre nach Kauf

Österreichs Straßennetz ist 127.000 Kilometer lang. Änderungen gibt es laufend, etwa Einbahnen, die ihre Richtung ändern, neu gebaute Ortsumfahrungen und Autobahnabfahrten. Informationen, die auch Navigationsgeräte in Autos haben sollten, daher sind regelmäßige Updates der Hersteller notwendig. Ärgerlich für Verbraucherinnen und Verbraucher ist es, wenn diese plötzlich nach wenigen Jahren ausbleiben.

Ein Mann bedient das Navigationsgerät seines Autos während der Fahrt.