Skifahrer mit Skibrille

Winterport 17.01.– 12:11 Uhr

Selbsttönende Skibrillen enttäuschen im Test

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat 13 Skibrillen getestet, deren Scheiben auf sich verändernde Lichtverhältnisse reagieren. Das Ergebnis war ernüchternd: Keine der getesteten Skibrillen wurde dunkel genug. Einige Modelle schützten die Augen auch kaum vor UV-Licht. 

Weitere Meldungen

Zahnbürste mit Zahnpasta
Auf den Zahn gefühlt

Wie gut „Whitening“-Zahnpasten sind

Bei Zähnen gilt heute: Je weißer, desto besser - Hollywood hat es vorgemacht. Zahlreiche Produkte versprechen ein Aufhellen der Zähne und die optimale Entfernung von Verfärbungen. Das beginnt schon bei der Zahnpasta. Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat „Whitening"-Zahnpasten unter die Lupe genommen und überprüft, ob sie halten, was sie versprechen.  

Eine Yogaklasse
Gesundheit

Yogamatten im Test

Die deutsche Zeitschrift „Öko-Test“ hat Yogamatten auf ihren Schadstoffgehalt getestet. Kunststoffmatten schnitten im Test meist „sehr gut“ ab. Unterlagen aus Naturmaterialien waren hingegen nicht immer schadstofffrei. Empfehlenswerte Yogamatten gibt es bereits ab 25 Euro.  

Volkswagen-Logo auf einem geparkten Auto in Wien

Entschädigung:
VW-Kunden können sich
Klage anschließen

Vom Abgasskandal betroffene VW-Kunden können sich ab sofort der deutschen Musterfeststellungsklage gegen den Autobauer anschließen. Der VKI empfiehlt die Anmeldung auch österreichischen Betroffenen. Vor inzwischen über drei Jahren hatte der Autokonzern eingestanden, Dieselmotoren der Marken VW, Audi, Seat und Skoda manipuliert zu haben.

Ein Model erhält ihr Make-up

Kosmetik

Was hinter „Clean Cosmetics“ steckt

Kosmetikprodukte werden heute mit allerlei Labels ausgestattet, von „natürlich“ bis „vegan“. Seit neuestem werden Kosmetika auch als „sauber“ beworben: „Clean Cosmetics“ verzichten auf alle möglichen Inhaltstoffe - ein offizielles Gütesiegel ist das aber nicht. 

Logo der Rechtsschutzversicherung ARAG

Recht

Klage wegen Rauswurfs aus Versicherung

Rechtsschutzversicherungen dürfen Kunden nicht einfach kündigen, nur weil sie die Versicherung auch in Anspruch nehmen. Die ARAG hat hier jedoch offenbar eine Hintertüre gefunden: Ein Kunde, der bereits Schadensfälle hatte, wurde dazu gedrängt, von sich aus zu kündigen. Andernfalls droht ihm der Rauswurf. Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) brachte dagegen eine Musterklage ein. 

ÖBB Railjet Bahnhof Zell am See

Reisen

ÖBB lockt mit „Happy Hour“ nach der Grenze

In ÖBB-Railjets, die von Wien nach Prag unterwegs sind, gibt es „Happy Hours“. Während dieser Zeit werden Speisen und Getränke zu günstigeren Preisen angeboten. Die „Happy Hour“ gilt allerdings nur auf tschechischem Staatsgebiet. Passagiere, die die Züge nur innerhalb Österreichs nutzen, bleiben von den Vergünstigungen ausgenommen. 

ein Werbeplakat: minus 70 Prozent

Handel

Vorsicht bei verlockenden Schnäppchen

Das Fahrrad kostet statt 599 Euro nur 399 Euro, die Ledercouch statt 2.000 Euro nur 888 Euro. So mancher Konsument freut sich über das scheinbar gute Angebot und schlägt zu. Doch Konsumentenschützer raten zum Preisvergleich: Der sogenannte Stattpreis vieler Produkte ist extra hoch angesetzt, das vermeintliche Schnäppchen ist gar keines. 

Ein Fahrzeug des Autoherstellers VW wird bei der Hauptversammlung 2018 der Volkswagen AG auf dem Berliner Messegelände auf Hochglanz poliert

Volkswagen

Diesel-Musterklage: VKI empfiehlt rasche Anmeldung

Wer sich der deutschen VW-Musterfeststellungsklage anschließen will, sollte sich beeilen, so der Verein für Konsumenteninformation (VKI). Die Frist für die Anmeldung dürfte kommende Woche ablaufen, je nachdem, wann der genaue Gerichtstermin festgesetzt wird. 

Kleinkind in einem Hochstuhl

Tests

Babybrei-Test: Bio-Produkte voran

Bei einer Untersuchung von 15 Bio- und zwei herkömmlichen Babybreien mit Gemüse und Fleisch haben die Biobreie klar besser abgeschnitten. Allgemein enthielten alle Produkte zu wenig Fleisch. Mehr dazu in ooe.ORF.at

Maschine der Austrian Airlines am Boden

Reisen

Brexit: Österreich-Flüge könnten ausfallen

Ein EU-Austritt Großbritanniens ohne Abkommen dürfte auch Auswirkungen auf Urlauber haben. So könnten etwa Flüge von Großbritannien nach Österreich ausfallen. Das Verkehrsministerium empfiehlt, bei Reisen rechtzeitig Vorkehrungen zu treffen. 

Liebesschlösser auf einer Brücke

Nach OGH-Urteil:

Elitepartner verweigert Kunden Rückzahlung

Ende 2018 wurde die deutsche PE Digital, Betreiber der Partnerbörsen Parship und Elitepartner, vom Obersten Gerichtshof (OGH) zur Rückzahlung überhöhter Gebühren an ihre Kunden verurteilt. Geklagt hatte die Arbeiterkammer. Doch während Parship-Kunden nun ihr Geld retour bekommen, schauen Elitepartner-Kunden weiter durch die Finger. 

Herbstlaub auf einem VW-Polo

Falscher Spritverbrauch: Nächste Anzeige gegen VW

Peter Kolba, Obmann des Verbraucherschutzvereins (VSV), hat eine Anzeige gegen VW wegen falscher Angaben zum Spritverbrauch angekündigt. „4,8 Liter im Typenschein sind 6,6 Liter auf der Straße. Das ist eine gigantische Irreführung der Autokunden“, so Kolba. 

Ein Teller Erbsennudeln

Tests

Erbsenpasta: Wie gut die Nudelalternativen sind

Viele Ernährungsbewusste folgen dem „Low Carb“-Trend und versuchen möglichst wenige Kohlenhydrate zu sich nehmen. Darauf haben auch die Nudelhersteller reagiert und bringen verstärkt Pasta aus Hülsenfrüchten mit höherem Eiweißanteil auf den Markt. „Öko-Test“ testete 19 Pasta-Alternativen. 

Das Logo einer Filiale des Mobilfunkunternehmens Drei auf der Mariahilfer Straße in Wien

0699 wurde zu 0660

Hunderte „3“-Kunden plötzlich mit anderer Nummer

Einige hundert Mobilfunkkunden des Betreibers „3“ haben am Wochenende damit zu kämpfen gehabt, dass ihre Handynummern plötzlich verändert wurden, und zwar von der Betreibervorwahl 0699 auf die Vorwahl 0660. „3“ spricht von einem „menschlichen Fehler“. 

Amazon Logo

Heimische Händler wehren sich gegen Amazon

Der Onlinehändler Amazon ist dem österreichischen Handel ein Dorn im Auge - insbesondere der Marktplatz, über den Drittanbieter bei Amazon ihre Waren anbieten. Dieser soll künftig von einer eigenen Regulierungsbehörde kontrolliert und reguliert werden, forderte der Handelsverband am Montag. 

Kontoauszug in der Hand

Internetbetrug

„Scamming“: Teure Mitleidsmasche per E-Mail

Eine Erbschaft, eine Notlage, oder der altbewährte Neffentrick. Mit solchen und ähnlichen Geschichten versuchen Internetbetrüger die Empfänger von E-Mails zu Überweisungen zu bringen. Ein Wiener wandte sich an help.ORF.at, nachdem sein Vater wegen solcher „Scams“ mehrere tausend Euro überwiesen hatte. 

Smoking und Abendkleider

Ballsaison

Smoking, Frack und Robe zum Mieten

Ob Rotweinfleck und Gulaschsaft auf dem weißen Hemd oder ein ausgerissener Knopf am Abendkleid - hinterlässt ein Ballabend Spuren auf den Kleidern ist das ärgerlich und manchmal auch teuer. Sind Ballkleid und Anzug allerdings gemietet, stellt sich die Frage, welche Leistungen in die Leihgebühr inkludiert sind. Worauf beim Mieten von Smoking, Frack und Robe zu achten ist. 

Ein Mann betankt an einer Tankstelle sein Auto

Auto

Neuwagen verbrauchen weiter viel mehr als angegeben

Neuwagen in Europa verbrauchen einer Analyse der Forschungsorganisation International Council on Clean Transportation (ICCT) zufolge immer noch viel mehr Sprit als von den Herstellern angegeben. Allerdings stellten die Forscher ebenfalls fest, dass die Kluft zwischen offiziellem Wert und tatsächlichem Verbrauch auf der Straße leicht zurückgegangen ist. Der ICCT spielte bei der Aufdeckung des Dieselskandals eine Schlüsselrolle. 

Eine Frau trinkt ein Smoothie mit Feldsalat

Ernährung

Zwei Drittel der Diätdrinks im Test durchgefallen

Viele Diätdrinks aus Drogerien, Apotheken und Supermärkten sind nicht zu empfehlen. Das ergab ein Test der deutschen Zeitschrift „Öko-Test“, den die Arbeiterkammer (AK) Oberösterreich veröffentlichte. Zwei Drittel der Produkte fielen durch, die besten waren gerade einmal „befriedigend“. 

Screenshot T-Mobile

Mobilfunk

Langsames Internet: T-Mobile verurteilt

Das Handelsgericht (HG) Wien hat T-Mobile wegen falscher Versprechen zur Internetgeschwindigkeit verurteilt. Der Mobilfunkanbieter hatte weitaus höhere Geschwindigkeit beworben als im Vertrag angegeben und damit die Gewährleistung eingeschränkt. 

Phishing

Falsche Card-Complete-App mit Schadsoftware

Gefälschte E-Mails, angeblich vom Kreditkartenunternehmen Card Complete, fordern zur Installation einer „Sicherheits-App“ auf. Die App ist ebenfalls gefälscht und installiert Schadsoftware, warnt die Watchlist Internet. 

Eine Straßensperre am Gaisberg im Raum Salzburg

Schneechaos

Kein Weg zum Wintersporthotel: Urlauber müssen nicht zahlen

Aufgrund der Schneemengen sind einige Wintersportorte derzeit nur eingeschränkt erreichbar. Wer sein Hotel oder Ferienapartment aufgrund von wetterbedingten Straßensperren nicht erreichen kann, muss es auch nicht bezahlen, so der Verein für Konsumenteninformation (VKI).