Schlüssellose Systeme verschiedener Automarken

17.08.– 08:00 Uhr

„Keyless-Go“ macht es Autodieben leicht

Das Problem ist nicht neu und dennoch aktuell: Fahrzeuge mit Komfortschließsystemen, bei denen der Schlüssel lediglich mitgeführt werden muss, sind nach wie vor leicht zu knacken - und das obwohl Autofahrerclubs seit Jahren darauf aufmerksam machen. 

Weitere Meldungen

Gelse sticht Menschen

Kein Gelsenstecker empfehlenswert

Sie sind entweder giftig, gefährlich oder schlicht wirkungslos: Zu diesem Ergebnis kommt die deutsche Verbraucherzeitschrift „Ökotest“ in einem Test von neun Gelsensteckern. Keines der Produkte wird empfohlen.  

15-Zoll MacBook Pro

Wegen Brandgefahr: Flugverbot für manche MacBooks

Einige Fluglinien untersagen ihren Passagieren die Mitnahme bestimmter Laptopmodelle von Apple. Die Akkus der Geräte könnten in Brand geraten.  

Ein älterer Mann tippt auf sein Smartphone, eine Frau sieht im zu

„Help“ als Podcast

„Help“, die wöchentliche Sendung der Konsumentenredaktion gibt es seit heute auch als Ö1-Podcast. Es geht um Tipps für Verbraucherinnen und Verbraucher, Nachhaltigkeit, Konsum und Gesellschaft. Den Link dazu finden Sie __hier(https://oe1.orf.at/podcast)__.

Elektroauto an Ladestecker angesteckt

Kritik an Tarifdschungel bei E-Ladestationen

Die Kosten für 100 Kilometer mit dem E-Auto sind im Durchschnitt mit fünf Euro deutlich günstiger als Fahrten mit Benzin oder Diesel. Gleichzeitig seien die Preise für das Aufladen aber intransparent, so die Arbeiterkammer (AK) in einer aktuellen Erhebung. Sie fordert ein Preismonitoring wie beim Spritpreis. 

Jeans

Tests

Test: Keine einzige Jeans „öko“ und „fair“

Die deutsche Zeitschrift „Ökotest“ hat 21 Damenjeans auf Qualität, Schadstoffe und Produktionsbedingungen untersucht - mit ernüchterndem Ergebnis: Die beste Note war ein „Befriedigend“ und selbst diese erhielten nur fünf Modelle. Wirklich empfehlenswert sei keine einzige Jeans, so die Tester. 

Der E-Book-Reader Kindle von Amazon

Tests

E-Book-Reader im Test: Kindle oder Tolino?

Die gesamte Reiselektüre auf einem kleinen Gerät - das bieten E-Book-Reader. Der Markt wird von zwei Systemen beherrscht, Amazons Kindle-Reihe und Tolino der Buchhandelskette Thalia. Die Arbeiterkammer (AK) Oberösterreich hat sie verglichen. 

Postauto

Postärger: Zwei Pakete verschickt, nur eines kam an

Es kommt ständig vor, und doch ist es jedes Mal wieder ein Ärgernis, wenn bei einer Paketsendung etwas schiefgeht. Wie im Fall eines Help-Hörers: Er orderte Waren aus Indonesien, die gleichzeitig in zwei Paketen verschickt wurden – doch nur eines kam an. Das zweite wurde von der österreichischen Post nach Indonesien zurückgeschickt. Warum, weiß auch die Post nicht. 

Nacktschnecke im Gras

Gift, Schere, Salz: Was gegen Schnecken im Garten hilft

Das wechselhafte Wetter der vergangenen Tage bringt paradiesische Zustände – für Schnecken. Derzeit breiten sie sich in den Gärten aus und machen auch vor Blumentöpfen auf dem Balkon nicht halt. Mit welchen Mitteln man die gefräßigen Plagegeister wieder loswird. 

Frau beim Shopping

Vom Holz zum Hemd: Lyocell, Viskose und Co.

Lyocell, Modal, Viskose haben eines gemeinsam: Alle drei Textilien werden in chemischen Verfahren auf der Basis von Holz hergestellt. Doch es gibt Unterschiede in der Umweltverträglichkeit. 

Eine Frau fönt sich die Haare

Tests

Wirkungslos

Kann man sich sparen: Farbschutzshampoos

Spezielle Shampoos für colorierte Haare sollen frisch gefärbtes Haar vor dem Verblassen schützen und ihm eine längere Farbbrillanz verleihen. Die deutsche Stiftung Warentest hat nun 15 Produkte unter die Lupe genommen, mit ernüchterndem Ergebnis: Die Farbschutzshampoos waren alle weitgehend wirkungslos. 

Butte schmilzt im Topf

Richtig entsorgen

Wohin mit dem alten Speisefett

Öl aus der Fritteuse oder von Eingelegtem wie Schafkäse und Sardinen landet oft im Abfluss. Dort kann es aber Schaden anrichten: Öl hat in Gewässern nichts verloren, auch nicht, wenn es pflanzlich ist. 

Mann fährt auf E-Scooter

Studie

Kaum Nutzen für die Umwelt bei Sharing-Modellen

Häuser, Kleider, Scooter - die Kultur des Teilens, auch als „Sharing Economy“ bezeichnet, boomt. Forscherinnen und Forschern zufolge ist jedoch der Nutzen von Sharing-Modellen für die Umwelt gering. Die Ökobilanz hänge vor allem davon ab, wie die Angebote genutzt werden. 

der weiche Anti Stress Ball

Rückruf

Pagro ruft „Paw Patrol“-Squishy zurück

Der Papierdiskonter Pagro ruft einen weichen Knetball im Design der beliebten Kinderserie „Paw Patrol“ zurück. Eine Überprüfung ergab, dass es aufgrund ablösbarer kleiner Kunststoffteile ein Erstickungsrisiko gibt. 

Ein Flugzeug fliegt an einer britischen Flagge am Victoria Tower des Palace of Westminster vorbei

IT-Probleme: British Airways streicht London-Flüge

Wegen eines IT-Problems hat die Fluggesellschaft British Airways eine Reihe von Flügen von und nach London gestrichen. Auch österreichische Flugpassagiere sind betroffen. 

Kartoffelsalat

Tests

AK-Test

Viel Zucker und Salz in fertigen Erdäpfel- und Krautsalaten

Fertige Erdäpfel- und Krautsalate sind nicht immer eine leichte Beilage, wie ein Test der Arbeiterkammer (AK) Oberösterreich zeigt. Die Produkte aus dem Supermarkt enthielten oft viel Zucker und Salz sowie Zusatzstoffe. So waren in einer Portion Krautsalat bis zu acht Stück Würfelzucker. 

Roquefort AOP

Roquefort-Käse wegen Salmonellen zurückgerufen

Der Hersteller Lactalis ruft eine Charge seines französischen Rohmilchweichkäses Roquefort zurück. In einigen Proben wurden Salmonellen nachgewiesen. Sie können zu schweren Durchfallerkrankungen führen. 

Viele Sim-Karten auf einem Haufen

Schnell noch aufladen:

Frist für anonyme Wertkarten läuft aus

Mit 1. September dieses Jahres müssen alle Handywertkarten in Österreich registriert sein. Kunden müssen das im Handyshop oder online erledigen, andernfalls kann die Wertkarte nach dem 1. September nicht mehr aufgeladen werden. Doch bisher geht die Registrierung nur schleppend voran. Wer seine Karte nicht registrieren möchte, kann mit einem Trick zumindest noch ein Jahr lang anonym telefonieren. 

Bluetooth-Lautsprecher

Tests

Klang braucht Masse

Leichte Bluetooth-Lautsprecher überzeugen nicht

Früher waren es Kofferradios, heute sind es oft Bluetooth-Lautsprecher, die Gärten, Parks und Schwimmbäder beschallen. Die Musik wird dabei kabellos übertragen. In der Klangqualität gibt es kaum Einbußen gegenüber Boxen mit Kabelverbindung. Wirklich überzeugt haben aber nur Modelle mit mehr als einem halben Kilogramm Gewicht, so die deutsche Stiftung Warentest. 

Eine junge Frau probiert bei einem Optiker eine Sonnenbrille

Was eine gute Sonnenbrille ausmacht

Ob klassische Pilotenbrille oder trendige Microbrille im 1990er-Jahre-Stil: Sonnenbrillen sind ein cooles Accessoire für den Sommer. Wenn sie ausreichende Qualitätsstandards erfüllen, können sie auch die Augengesundheit schützen und Sehbeeinträchtigungen im Alter vorbeugen. 

Eine Frau tippt auf einem Smartphone

Telekom

AK: Bis zu 33 mögliche Nebenkosten pro Handyanbieter

Mobilfunkbetreiber haben sich in den vergangenen Jahren „eine unüberschaubare Zahl an Nebenkosten mit unterschiedlichsten Preisen einfallen lassen“, kritisieren die Verbraucherschützer der Arbeiterkammer (AK). Dazu gehören etwa Aktivierungs- und Tarifwechselkosten, Servicepauschalen und Entgelte für das Entsperren der Geräte. 

Ein Flugzeug startet vor der untergehenden Sonne

Verbraucherschützer warnen vor „Opodo Prime“

Die Buchungsplattform Opodo bietet seit Kurzem eine kostenpflichtige „Prime“-Mitgliedschaft an. Diese verspricht Rabatte auf Flüge. Wer kein Mitglied ist, zahlt mehr, erfährt das aber erst nach Abschluss der Buchung. Das Europäische Verbraucherzentrum Österreich (EVZ) warnt Reisende und spricht von einer verwirrenden Preisgestaltung. 

Eingeschweißtes Obst und Gemüse im Supermarktregal

VKI kritisiert Plastikverpackung von Obst und Gemüse

Zwei Drittel des Obst- und Gemüseangebots in Supermärkten ist in Plastik verpackt, kritisiert der Verein für Konsumenteninformation (VKI) nach einer Stichprobe in rund 60 Filialen. Die Möglichkeit, zwischen verpackt und unverpackt zu wählen, sei sehr begrenzt. Positive Trends hin zu Gemüse ohne Plastik seien nur vereinzelt auszumachen.