Standort: help.ORF.at

Eine Frau, von der nur der Mund zu sehen ist,  beißt in ein Stück Schokolade

Die Schokoladediät: Wie man mit Studien lügt

In einem spektakulären Experiment haben zwei deutsche Fernsehjournalisten gezeigt, wie einfach es ist, irreführenden Studienergebnisse als Tatsachen auszugeben. Wie ZDF, Arte und "Spiegel" (Onlineausgabe) berichten, haben die beiden Journalisten eine "Studie" durchgeführt und publiziert, die zu dem Ergebnis kam, dass Schokolade schlank macht. Das Medienecho war enorm - und das, obwohl die "Studie" ein Fake war. mehr …

Gesundheit 28.05.2015

Strandkörbe am Strand von Sylt

Mehr Rechtsschutz bei Onlinereisen

Urlauber können sich künftig auf einheitlichere europäische Regeln verlassen, egal ob sie eine Pauschalreise im Reisebüro buchen oder sich das Paket im Internet selbst zusammenstellen. Der EU-Ministerrat hat sich heute auf ein entsprechendes Gesetz geeinigt. Verbraucherschützer loben die Entscheidung. mehr …

Urlaub 28.05.2015

help-Radio am 30. Mai

Binäre Optionen: Ein Börsenglücksspiel | Der Sturm im Sparschwein: Wie ernst ist es mit der Abschaffung des Bargeldes? | Smart Meter: Verwirrung um Ausstieg | Online-Flugbuchung wird zur Farce mehr...

Weitere Meldungen

IG wünscht sich 50 Cent pro Liter Milch

Die rund 30.000 österreichischen Milchbauern produzieren jährlich rund drei Milliarden Kilo Milch. Zu viel, sagt Ewald Grünzweil von der IG-Milch (Verein österreichischer Grünland- und Rinderbauern). Derzeit bekomme der Bauer 30 Cent pro Liter Milch, aber 50 bzw. 60 Cent bei Biomilch wären notwendig, so die IG. mehr …

Landwirtschaft 29.05.2015

Netzsperren statt Netzneutralität im EU-Ministerrat

Während der EU-Ministerrat die Beschlüsse des EU-Parlaments zu Netzneutralität und Datenschutzreform systematisch demontiert, vervielfachen sich die Leaks. Obwohl die Ratssitzungen unter Geheimhaltung verlaufen, lässt sich die Demontage der Parlamentsbeschlüsse bei beiden Gesetzesvorhaben mittlerweile im Wochenrhythmus mitverfolgen. mehr …

Internet 29.05.2015

Google logo

Google will das "Internet der Dinge" steuern

Mit dem "Project Brillo" will Google ein Betriebssystem für das "Internet der Dinge" etablieren. Bei seiner Entwicklerkonferenz Google I/O gab Google erste Einblicke in das Projekt, mit dem ein Herd auch mittels Spracheingabe und Smartphone gesteuert werden kann. Android selbst bekommt ebenfalls neue Funktionen, darunter das mobile Bezahlsystem Google Pay. mehr …

Internet 29.05.2015

Junge wissen wenig über ihre Kreditnehmerrechte

Junge Leute wissen laut einer Onlinebefragung der EU-Kommission wenig über ihre Rechte als Kreditnehmer. Daher startet die Brüsseler Behörde nun eine Informationskampagne. In Österreich leihen sich 18- bis 35-Jährige am ehesten für Autos, Möbel und elektronische Geräte Geld von der Bank. mehr …

Umfrage 28.05.2015

Ein Türschloss wird mit Dietrich geöffnet

VKI: Aufsperrdienste meist "nicht zufriedenstellend"

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat erhoben, wie professionell und zu welchem Tarif Wiener Aufsperrdienste arbeiten. Für elf der 14 getesteten Betriebe fiel die Bewertung "nicht zufriedenstellend" aus. Kritikpunkt der Tester waren vor allem die unnötige Zerstörung des Schlosses und damit verbundene hohe Kosten. mehr …

Test 28.05.2015

Google plant neues Bezahlsystem für Android

Google will laut einem Zeitungsbericht ein neues Bezahlsystem für Android-Geräte vorstellen. Mit dem Service Android Pay sollen Händler Kreditkartenzahlungen über Apps annehmen und Kundenbindungsprogramme einbinden können, berichtete die "New York Times". mehr …

IT 28.05.2015

Apple schürt Spekulationen über Auto-Pläne

Nach Medienberichten über die Arbeit an einem Apple-Auto schürt der iPhone-Konzern erstmals selbst die Erwartungen. "Das Auto ist das ultimative Mobilgerät, nicht wahr?", antwortete der ranghohe Manager Jeff Williams auf einer Konferenz auf die Frage nach möglichen künftigen Produktbereichen. mehr …

IT 28.05.2015

Zu viel Schwefeldioxid in Spargelspitzen

Der Nahrungs- und Genussmittelgroßhandel Imgro GmbH hat Spargelspitzen im Glas der Marke Le Baron zurückgerufen. Grund dafür ist ein zu hoher Schwefeldioxidgehalt. mehr …

Rückruf 27.05.2015

Menschen mit Einkaufswagen vor einem Supermarkt

AK-Vergleich: Wien weiterhin teurer als München

Die Arbeiterkammer (AK) hat wieder Preise zwischen Österreich und Deutschland verglichen und erneut große Differenzen zwischen identen Produkten festgestellt. Von 161 verglichenen Drogerieartikeln seien 160 in Wien teurer gewesen als in München, so die AK am Mittwoch in einer Aussendung. Erhoben wurden Reinigungs-, Körperpflege- und Hygieneartikel sowie Babynahrung. mehr …

Handel 27.05.2015

Streit über Netzneutralität und Roaming-Aus

In den Verhandlungen zwischen dem EU-Parlament und dem EU-Rat über Änderungen im Telekombinnenmarktgesetz ist kein Kompromiss in Sicht. Im April 2014 sah die Lage noch wesentlich klarer aus, denn das EU-Parlament sprach sich für die Abschaffung der Roaminggebühren und die gesetzliche Festlegung der Netzneutralität aus. Nun scheinen die Vorzeichen in gegensätzliche Richtung zu stehen. mehr …

EU 27.05.2015

Heuproben im Görschitztal frei von HCB

Ein halbes Jahr nach Bekanntwerden des HCB-Skandals in Kärnten kommen von Greenpeace heute positive Nachrichten für das Görtschitztal: In allen vier vergangene Woche von der Umweltschutzorganisation gezogenen Heuproben ist kein HCB nachweisbar. mehr …

Gesundheit 27.05.2015

Akkurevolution "oft reine Sensationsmache"

Regelmäßig liest man Jubelmeldungen über neue Technologiewunder, die teils immense Steigerungen der Speicherkapazität von Handyakkus versprechen. "Oft reine Sensationsmache", relativiert Speicherexperte Hermann Kronberger vom Institut für Chemische Technologien und Analytik der TU Wien im Gespräch mit ORF.at. mehr …

Technologie 27.05.2015

Konfettipistole

Rückruf von Konfettipistole: Gehörschäden nicht ausgeschlossen

Ein Unternehmen aus den Niederlanden hat eine auch in Österreich vertriebene Konfettipistole "Party Popper mit Munition" zurückgerufen. mehr …

Rückruf 27.05.2015

Logo der Aktion Energiekosten-Stop mit Steckdose und Stoptafel

VKI-Aktion Energiekosten-Stop: Noch 5 Tage

Noch fünf Tage haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Aktion Energiekosten-Stop Zeit, um auf die neuen Gemeinschaftstarife für Ökostrom und Gas umzusteigen. Bis jetzt entschied sich mehr als ein Drittel dazu, den Strom - oder Gasanbieter zu wechseln. mehr …

Energiekosten 27.05.2015

Tirol fördert Badsanierung für Senioren

Um ein selbständiges Leben im Alter zu ermöglichen, bietet das Land seit heuer eine neue Förderung. Für Menschen ab 60 Jahre gibt es eine Förderung von 25 Prozent, wenn sie ihr Badezimmer altersgerecht sanieren lassen. mehr …

Wohnen 27.05.2015