Standort: help.ORF.at

Steckdose

AK fordert Stromanbieter zu Preissenkungen auf

Die AK fordert die Stromanbieter in Österreich erneut zu Preissenkungen auf. Der Großhandelspreis sei seit 2008 um fast die Hälfte gesunken, dies komme jedoch bei den Haushalten nicht an, kritisiert die AK in einer Pressemitteilung. mehr …

Haushaltsenergie 23.07.2014

Autos auf der Ostautobahn

Ungarischen Mautbeleg prüfen und aufheben

Bei Autobahnfahrten in Ungarn sollte man darauf achten, ob auf dem Mautbeleg das richtige Kennzeichen und Datum eingetragen wurden, und den Beleg mindestens ein Jahr aufheben, rät der ARBÖ. Bußgelder werden von einem Londoner Inkassobüro eingefordert, ohne Beleg sei ein Einspruch schwierig, wie der Fall eines Clubmitglieds gezeigt habe. mehr …

Auto 23.07.2014

help-Radio vom 19. Juli

Onlinehandel: Rücktrittsrecht trotz Ausprobierens | Gewusst wie: Investmentfonds statt Sparbuch | Bekleidung: Luxusmarken nicht fairer als Billigmarken | Luxusschuhe: Starker Preis, schwache Leistung mehr...

Weitere Meldungen

Passagier wartet im Flughafen

Handgepäckregeln noch immer höchst unterschiedlich

Handgepäckregelungen bei Flügen bleiben uneinheitlich: Das hat eine Erhebung der VKI gezeigt. Die zugelassenen Maße und Gewichtsbeschränkungen gehen bei einzelnen Airlines stark auseinandergehen, besondere Vorsicht ist bei "Codesharing"- und Umsteigeverbindungen geboten. mehr …

Reisen 23.07.2014

800.000 Jeeps wegen Zündschlössern zurückgerufen

Nach General Motors muss auch Chrysler weitere defekte Zündschlösser auswechseln. Der drittgrößte US-Autobauer beordert gut 792.000 ältere Geländewagen seiner Marke Jeep in die Werkstätten, weil der Zündschlüssel in die "Aus"-Position zurückspringen kann, wenn der Fahrer mit dem Knie dagegen stößt. Betroffen sind Jeep Grand Cherokee der Modelljahre 2005 bis 2007 sowie Jeep Commander aus 2006 und 2007. Die weitaus meisten der Autos fahren auf US-Straßen. mehr …

Rückruf 23.07.2014

Immer mehr Wirte verrechnen Leitungswasser

Immer mehr Wirte verrechnen Leitungswasser, zeigt eine aktuelle Erhebung der AK Steiermark. Der Trend, Wasser zu trinken, mache das bei steigenden Lohn- und Nebenkosten notwendig, heißt es von der Wirtschaftskammer. mehr …

Gastronomie 23.07.2014

Nach Copyright-Urteil: Provider befürchten "Missbrauch"

Das Urteil des Obersten Gerichtshofs (OGH), wonach Internetprovider verpflichtet werden können, den Zugriff auf Webseiten mit illegalen Inhalten zu sperren, stößt auf Kritik seitens der Internet Service Providers Austria (ISPA). Diese befürchten "Missbrauch" durch die Möglichkeit von Sperren. Problematisch sei zudem, dass Rechteinhaber für eine Sperrforderung keinen Nachweis erbringen müssen. mehr …

Internet 23.07.2014

Urheberrecht: OGH bestätigt Verantwortung von Providern

Die einstweilige Verfügung gegen den Internetprovider UPC Telekabel Wien, der 2011 den Zugang zum Urheberrechte verletzenden Portal Kino.to sperren musste, wurde zu Recht erlassen. Das bestätigte der Oberste Gerichtshof (OGH) heute im Rechtsstreit von österreichischen und deutschen Filmproduzenten gegen UPC rund um den illegalen Zugriff auf Filme im Internet. mehr …

Internet 22.07.2014

Bundesadler an Vorhang des Obersten Gerichtshofs

Leasingwerbung muss Nebenkosten angeben

In der Werbung für Leasingverträge müssen Nebenkosten, auch für Kaskoversicherungen, angegeben werden, hat der Oberste Gerichtshof (OGH) entschieden. Können die Zusatzkosten nicht im Voraus bestimmt werden, muss jedenfalls auf die Möglichkeit weiterer Kosten hingewiesen werden. Der Anlassfall: Die AK hatte gegen Porsche und die Porsche Bank eine Klage eingebracht, weil sie nur mit der Leasingrate geworben hatten. mehr …

Urteil 22.07.2014

Schild des VKI vor dem Eingang des VKI-Beratungszentrums

Geschlossene Fonds: VKI klagt Raiffeisenbanken

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) führt für rund 700 Geschädigte geschlossener Fonds eine Sammelaktion gegen österreichische Vermittlerbanken durch. Nachdem seit Anfang 2014 mit 80 Prozent der betroffenen Banken Rahmenvergleiche über insgesamt rund sieben Millionen Euro erzielt werden konnten, bringt der VKI nun Klagen gegen jene Banken ein, die nicht zu Vergleichsgesprächen bereit waren. mehr …

Anlage 22.07.2014

Onlinehandel: Rücktrittsrecht trotz Ausprobierens

Da man bei Onlinebestellungen Produkte eben nicht wie im Geschäft testen und ausprobieren kann, werden Verbrauchern spezielle Rücktrittsrechte eingeräumt. Innerhalb von 14 Tagen kann man ohne Angabe von Gründen vom Kauf zurücktreten. Voraussetzung ist dabei, dass man die Ware nur geprüft, und sie nicht durch den Gebrauch an Wert verloren hat. Was im Rahmen dieses Ausprobierens zulässig ist, ist nicht immer klar – und es gibt auch gesetzliche Ausnahmen. mehr …

Fernabsatz 19.07.2014

Luxusschuhe: Starker Preis, schwache Leistung

Luxus ist nicht das Gegenteil von Armut, hat Coco Chanel einmal gesagt, sondern das Gegenteil von Vulgarität. In dem von ihr gegründeten Modeunternehmen scheint Luxus jedoch mittlerweile das Gegenteil von Qualität zu sein. Diese - reichlich teure - Erfahrung musste eine Kundin beim Kauf von Ballerinas in der Wiener Chanel-Boutique machen. Mangelbehebung? Fehlanzeige. Vorerst zumindest. mehr …

Kundenfreundlichkeit 19.07.2014

Auf einem blauen Monitor zeigt sich eine Kursentwicklung steil nach unten

Gewusst wie: Investieren in Fonds

Sparer haben es gegenwärtig nicht leicht. Anfang Juni hat die Europäische Zentralbank den Leitzins auf das Rekordtief von 0,15 Prozent gesenkt, die Sparzinsen sind somit endgültig im Keller. Mit Zinsen oft weit unter einem Prozent verliert das Geld auf dem klassischen Sparbuch bei der aktuellen Inflation stetig an Wert. Eine Alternative können Investmentfonds sein, doch dafür braucht es das nötige Wissen. mehr …

Wertanlage 19.07.2014

Vietnamesische Näherinnen in einer Textilfabrik

Bekleidung: Luxuslabels nicht fairer als Billigmarken

Dass Billigmarken, die ihre Kleidungsstücke um ein paar Euro verschleudern, bei der Produktion oft weder auf Klima- und Umweltschutz noch auf faire Arbeitsbedingungen achten, ist bekannt. Teure Luxus- und Premiummarken sind in dieser Hinsicht um nichts besser – behauptet die deutsch-niederländische Verbraucherorganisation Rank a Brand. Sie überprüft, ob und wie Unternehmen ihrer ökologischen und sozialen Verantwortung nachkommen. Im jüngsten Bericht von Rank a Brand ist so ziemlich alles, was in der Modebranche Rang und Namen hat, als "nicht empfehlenswert" eingestuft. mehr …

Nachhaltigkeit 19.07.2014

Hofer ruft "Milfina Mozzarella gerieben" zurück

Die Supermarktkette Hofer ruft "Milfina Mozzarella gerieben" mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 03.09.2014 und 04.09.2014, hergestellt von der Firma "Gebrüder Woerle GmbH", zurück. Wie es am Donnerstagabend in einer Aussendung hieß, wurden in einzelnen Proben Spuren von Listerien (Listeria monocytogenes) nachgewiesen. mehr …

Rückruf 18.07.2014

BMW ruft 1,6 Millionen älterer 3er in die Werkstatt

BMW ruft wegen möglicher Fehler in Airbag-Systemen in älteren Fahrzeugen der 3er-Reihe weltweit mehr als 1,6 Millionen Autos zurück. Betroffen sind nach Angaben des Konzerns Wagen, die zwischen Mai 1999 und August 2006 gebaut wurden. Grund für die Maßnahme seien Gasgeneratoren in den Beifahrerairbags eines Zulieferers, die in seltenen Fällen bersten könnten. mehr …

Rückruf 17.07.2014

Phishingopfer um 23.000 Euro betrogen

Eine Betrügerin hat einem Weststeirer bei einer Pishingattacke 23.000 Euro entlockt. Sie gab sich als Angestellte der Hausbank des Opfers aus und brachte ihn per Telefon dazu, seine Bankdaten zu übermitteln. Daraufhin wurde das Geld von zwei Konten des Mannes abgebucht. mehr …

Internetbetrug 16.07.2014

Zwei Kinder in einem Plastikplanschbecken

Aufblasbare Plastikpools mit Schadstoffen belastet

Von insgesamt 16 Plastikpools in einem Test der Zeitschrift Öko-Test waren 14 mit Schadstoffen belastet. Darunter waren auch Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) in problematischen Konzentrationen. Die PAK gelangen durch Weichmacheröle in Gummi und Weichkunststoff und können im schlimmsten Fall krebserregend sein. mehr …

Test 16.07.2014