Standort: help.ORF.at

Ein Haufen von Schuhen und Textilien aus dem Supermarkt für die Greenpeace-Untersuchung

Viel Chemie in Bekleidung aus dem Supermarkt

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat Bekleidung und Schuhe aus Supermärkten in Österreich, Deutschland und der Schweiz von zwei unabhängigen Labors analysieren lassen. Auf jeder zweiten der 26 Proben fanden sich umwelt- und gesundheitsschädliche Schadstoffe, Schuhe waren am stärksten belastet. mehr …

Untersuchung 23.10.2014

Der ÖAMTC-Tester prüft den Sitz des Sicherheitsgurtes bei einem Test aus dem Oktober 2014

Sicherheitsmängel bei billigen Kindersitzen

Sechs von elf Kindersitzen aus dem unteren Preissegment sind bei einem ÖAMTC-Test mit "Nicht genügend" durchgefallen. Die Kindersitze, die maximal 70 Euro kosteten, wurden auf Sicherheit, Bedienung und Ergonomie, Reinigung und Verarbeitung sowie Schadstoffbelastung überprüft. Als einzige positive Überraschung erwies sich der "gut" beurteilte Obaby Tiny Tatty Teddy, ein laut Testurteil ausgewogenes Modell ohne große Schwächen. mehr …

Sicherheit 23.10.2014

help-Radio am 25. Oktober

Mobilfunk: Tariferhöhung nicht ordnungsgemäß mitgeteilt | Nicht jede Pute ist eine Gute | Billig-Notebooks sind besser geworden | Geschenkt ist nicht genug mehr...

Weitere Meldungen

Zahlscheinentgelt: VKI-Aktion endet am 31.Oktober

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) fordert in einer Sammelaktion unrechtmäßig bezahlte Zahlscheinentgelte zurück. Rund 8.000 Konsumentinnen und Konsumenten aus ganz Österreich haben sich der Aktion bereits angeschlossen. Anmeldungen sind noch bis 31. Oktober gratis unter Verbraucherrecht.at möglich. mehr …

Recht 24.10.2014

VKI: Große Kostenunterschiede bei Wohnbaukrediten

Wegen der extrem niedrigen Zinsen sind die Umstände für den Bau eines Hauses oder den Kauf einer Wohnung günstig. Dennoch gibt es beachtliche Unterschiede bei den Kosten für einen Wohnbaukredit. Es lohnt sich daher, mehrere Angebote einzuholen und hart zu verhandeln. Für einen Kredit von 250.000 Euro machte bei einem Test des Vereins für Konsumenteninformation der Unterschied zwischen teuerstem und günstigstem Anbieter 30.000 Euro aus. mehr …

Test 23.10.2014

VKI informiert über "100 Medizin-Mythen"

So manches, was in Ratgebern, Artikeln, etc. als gesichertes medizinisches Wissen gehandelt wird, entbehrt jeder wissenschaftlichen Grundlage. Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat sich, um für mehr Klarheit zu sorgen, in einem Buch mit "100 Medizin-Mythen" beschäftigt. Skepsis ist in vielen Fällen angebracht. mehr …

Buch 22.10.2014

Leuchtende LED-Lampe von Osram vor schwarzem Hintergrund

Test: LED-Lampen auch als Spots zu empfehlen

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat die Brauchbarkeit von LED-Lampen als Spots getestet. Sie hätten sich als vollwertiger Ersatz für Halogenglühlampen erwiesen, so das Testurteil. Ihr Licht sei ähnlich hell wie das Licht von Halogen-Spots, nur bei der Farbwiedergabe sind die Halogen-Lampen noch überlegen. Ein besonders starkes Argument für LEDs sind die lange Lebensdauer und der niedrige Stromverbrauch. mehr …

Beleuchtung 22.10.2014

Rückruf von Babytee

Die Sonnentor Kräuterhandelsgesellschaft mbH ruft den "Sonnenkind Babytee" mit Mindesthaltbarkeitsdatum 31.01.2016 und der Chargennummer VH13111902E10 zurück. Grund dafür ist ein erhöhter Gehalt an Pyrrolizidinalkaloiden. mehr …

Produktrückruf 21.10.2014

Zapfhähne bei  Tankstelle

ÖAMTC kritisiert zu hohe Spritpreise

Seit August 2014 sind die Ölpreise um etwa 17 Prozent (13 Prozent in Euro) auf 83 Dollar pro Barrel gefallen. Die Nettopreise der Kraftstoffe fielen hingegen lediglich um 4,5 (Super) beziehungsweise 5,5 Prozent (Diesel). Das kritisiert der ÖAMTC in einer Aussendung am Dienstag. Der Fachverband der Mineralölindustrie sieht den Vergleich von Rohölpreisen mit Spritpreisen als unzulässig an. mehr …

Verkehr 21.10.2014

Neuartige Betrugsmasche bei Telebanking

Die Polizei Oberösterreich ist mit einem neuen Betrug bei Bankgeschäften konfrontiert. Mit einem speziellen Programm steigen Internetbetrüger bei Online-Überweisungen ein. Eine Frau aus dem Bezirk Steyr-Land wurde so um 10.000 Euro gebracht. mehr …

Betrug 21.10.2014

Hand schreibt auf einer Tastatur

Phishing-Versuch bei Fluggästen

Aktuell kursiert ein gefälschtes Schreiben der Fluggesellschaft United Airlines, das dazu auffordert, einen Link zu öffnen, um persönliche Angaben zu machen. Das darf nicht getan werden, da andernfalls ein finanzieller Verlust oder der Diebstahl von wichtigen Daten droht, warnt Watchlist Internet. mehr …

Phishing 21.10.2014

Schwierigkeiten beim Kündigen der Haushaltsversicherung

Eine Haushaltsversicherung gehört zur Standardausstattung von Wohnungsmietern und Hausbesitzern. Der Abschluss an sich ist mit wenig Aufwand verbunden. Die Kündigung der Versicherung kann dagegen mühsam werden, vor allem dann, wenn sie nicht zeitgerecht vor dem Umzug erfolgt. mehr …

Wohnen 18.10.2014

Wenn Kinder im Internet einkaufen

Kinder, Smartphones und Internet, das kann eine gefährliche Kombination sein. Etwa wenn Klingelton-Abos locken oder kostenlose Spiele durch In-App-Käufe plötzlich zum teuren Spaß werden. Eltern können zwar ihre Zustimmung zum Einkauf verweigern, haben aber mitunter Beweisprobleme, wenn Firmen auf stur schalten. Das Europäische Verbraucherzentrum in Wien hat Informationen und Tipps für Eltern zusammengestellt, was bei unerwünschten Einkäufen ihrer Kinder im Internet zu tun ist. mehr …

Recht 18.10.2014

Datenkabel

Regelung zur Netzneutralität derzeit auf Eis

EU-weit wird seit Längerem an einer Regelung gearbeitet, die die Weichen für oder gegen die Netzneutralität stellen soll – medienwirksam ist oft vom drohenden "Zweiklasseninternet" die Rede. Dabei geht es darum, ob es auch weiterhin einen gleichberechtigten Zugang zu allen Angeboten im Netz geben soll oder ob eine Drosselung bzw. Blockade einzelner Dienste erlaubt wird. Bis Jahresende ist allerdings nicht mehr mit Ergebnissen zu rechnen. mehr …

EU 18.10.2014

zu sehen sind einige Packungen gefälschter Medikamente

Zertifikat gegen gefälschte Medikamente ab 2015

Im Internet gibt es zahlreiche Onlineshops, die damit werben, günstige Medikamente zu verkaufen und weltweit zu versenden. Genauso groß wie das Angebot ist aber auch das Risiko: Die Fälschungen können wirkungslos sein, im schlimmeren Fall aber auch gesundheitsschädigend. Ab Mitte 2015 soll ein EU-Logo Verbrauchern Orientierung bieten. mehr …

Versand 18.10.2014

SIM Karte neben einem Handy

Die Tücken von Apples SIM-Karte

Mit einer eigenen SIM-Karte will Apple erneut die Mobilfunkindustrie herausfordern. Nutzer brauchen mit der SIM-Karte keinen direkten Vertrag mit einem Mobilfunker, sie können laut Apple stattdessen das für sie gerade passende Angebot wählen. Auf lange Sicht dürfte Apple damit die Kunden noch stärker an sich binden. mehr …

Mobilfunk 17.10.2014

Bild einer schwarzen Spring-Backform in Herzform

Rückruf: Blei in Herz-Backform

Der Diskonter KiK ruft vorsorglich eine herzförmige Spring-Backform zurück, weil darin Blei nachgewiesen wurde. Darüber informierte am Donnerstag die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES). mehr …

Produktwarnung 16.10.2014

WHO: Energy-Drinks bedrohen Gesundheit

Bessere Leistungsfähigkeit, höhere Aufmerksamkeit, längere Ausdauer versprechen die Marketingexperten der Energy-Drink-Hersteller. Wissenschaftlich nachgewiesen wurde das bisher nicht. Eine aktuelle Studie von Forschern der Weltgesundheitsorganisation (WHO) warnt nun vor einer erheblichen "Bedrohung für die öffentliche Gesundheit" - zumal die Konsumenten von Energy-Drinks immer jünger werden. mehr …

Studie 16.10.2014