Frau im Dampfbad

Allergie und Überempfindlichkeit 18.02.– 08:00 Uhr

Reizende Düfte in der Sauna

Wenn es draußen kalt ist, haben Kräutersauna und Eukalyptus-Dampfbad Hochsaison. Doch des einen Freud kann des anderen Leid sein. Bei einigen Menschen können gerade diese Saunadüfte Kopfschmerzen und Übelkeit auslösen. Umweltmediziner warnen deshalb vor einem unkontrollierten Einsatz von Duftstoffen in der Sauna. 

Weitere Meldungen

Puppe "Cayla"
Spionage im Kinderzimmer

Deutschland verbietet sprechende Puppe „Cayla“

Die deutsche Bundesnetzagentur stuft die sprechende Puppe „Cayla“ als Spionagegerät ein. Ihr Verkauf und Besitz sind in Deutschland verboten. Betroffenen Eltern, die das smarte Spielzeug für ihr Kind erworben haben, wird geraten, die Puppe zu vernichten. In Österreich darf „Cayla“ weiter in den Kinderzimmern bleiben.  

Brustimplantate aus Silikon der Firma PIP
EuGH zu Brustimplantaten:

Kaum Chancen auf Schmerzengeld

Im Skandal um minderwertige Brustimplantate steht der Schuldige eigentlich fest. Das französische Unternehmen PIP hat die Implantate verkauft. Doch bei der insolventen Firma ist nichts mehr zu holen. Auch auf Schmerzensgeld von der zuständigen Prüfstelle der Implantate, dem deutschen TÜV Rheinland, können Frauen nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) kaum noch hoffen.  

Flugzeug startet in den Abendhimmel

Versteckte Zuschläge: So tricksen Flugportale

Dass Reisevermittler versuchen, durch den Verkauf von Extras ihre Einnahmen aufzubessern, ist bekannt. Besonders dreist agierte das schwedische Portal Go-to-Gate im Fall einer Wienerin. Nicht nur, dass sie für ihren Flug nach Berlin zwangsweise einen Zuschlag von 60 Euro für eine eventuelle Umbuchung zahlen musste. Als sie die Leistung schließlich in Anspruch nehmen wollte, stellte sich heraus, dass das Ticket gar nicht umbuchbar war.

Eine Hand steckt einen Stecker in eine Steckdose

Nach Firmenpleite in Deutschland

Stromversorgung für Care-Energy-Kunden gesichert

Nach der Insolvenz des deutschen Stromanbieters Care Energy ist die Versorgung österreichischer Kunden gesichert. Das stellt die Regulierungsbehörde E-Control klar. Kunden des insolventen Unternehmens werden von der E-Control vorläufig einem anderen Lieferanten in dem betroffenen Netzbereich zugeteilt. 

Straßenszene in Wien zeigt Passanten vor einem A1 Shop

Umstrittene Geschäftsbedingungen

A1 muss nach OGH-Urteil Vertragsklauseln ändern

Der Oberste Gerichtshof (OGH) hat acht Vertragsklauseln des Mobilfunkanbieters A1 für rechtswidrig erklärt. So gilt etwa Stillschweigen zu einer Vertragsänderung nicht mehr automatisch als Zustimmung. Die Arbeiterkammer (AK) Oberösterreich war mit einer Verbandsklage gegen die Geschäftsbedingungen von A1 vorgegangen. 

Mann zerknüllt Mahnungsschreiben

Gefahr aus dem Netz

Aggressive Abofalle mit Routenplanern

Internetnutzer erhalten derzeit verstärkt Mahnungen eines Unternehmens, das eine Website mit einem Onlineroutenplaner betreibt. Die Mahnungen werden mit der Zeit zunehmend bedrohlicher. Schließlich ist sogar die Rede davon, dass Inkassomitarbeiter Wertsachen in der Wohnung pfänden würden. Betroffene sollten sich dennoch nicht aus der Ruhe bringen lassen. 

Fluglinien-Mitarbeiterin schreibt auf ein Ticket

Reise

Teure Honorare bei Fluggast-Helferportalen

Wenn der Flug mehr als drei Stunden Verspätung hat, steht Passagieren eine Entschädigung zu. Private Fluggast-Helferportale fordern dieses Geld für die Passagiere ein. Als Honorar verlangen sie bis zu 50 Prozent der Schadenersatzzahlung. Es geht aber auch günstiger. 

Autounfall

Geld

Rechtsschutzversicherungen: Tipps und Tücken

Ob beim Kauf eines Gebrauchtwagens oder einer Reisebuchung im Internet - ein Streit zwischen Vertragspartnern kann schnell in einem teuren Gerichtsverfahren enden. Rechtsschutzversicherungen sollen in diesem Fall dabei helfen, die Kosten dafür zu decken. Doch immer wieder verweigern Versicherungen die Kostenübernahme oder kündigen sogar den Vertrag. Worauf Konsumenten achten sollten. 

Mobiltelefon wird aufgeladen

Aufregung

Lokal verlangt Gebühr für Handyaufladen

Einen Euro fürs Anstecken des Handys - das hat ein Wiener Kaffeehaus einer Besucherin verrechnet. Diese regierte empört. Die Wirtschaftskammer beruhigt. Wenn darauf hingewiesen werde, sei eine solche Gebühr durchaus zulässig. Mehr dazu in wien.ORF.at

Das Modell Mirai

Softwarefehler

Toyota ruft Wasserstoffauto zurück

Toyota ruft sämtliche bisher verkaufte Exemplare seines Brennstoffzellenautos Mirai zurück. Ein Softwarefehler könne dazu führen, dass sich das Antriebssystem plötzlich ausschaltet, so der japanische Konzern. 

Liebesschlösser auf einer Brücke

Nur die Liebe zahlt

Widerruf bei Onlinepartnerbörse kann teuer werden

Wer sich bei Onlinepartnervermittlern registriert, kann ganz schön zur Kasse gebeten werden. Für eine Premium-Mitgliedschaft von sechs Monaten musste eine Konsumentin knapp 300 Euro hinblättern. Nach nur einem Tag widerrief sie den Vertrag. Trotzdem wurden ihr 120 Euro in Rechnung gestellt. 

Produkte am Förderband einer Supermarktkassa

AK-Preismonitor

Lebensmittel um sechs Prozent teurer

Lebens- und Reinigungsmittel sind in Wien innerhalb eines Jahres um durchschnittlich sechs Prozent teurer geworden. Das geht aus einer aktuellen Untersuchung der Arbeiterkammer (AK) hervor. Insgesamt hat die AK 40 preiswerte Produkte von sieben Supermärkten und Diskontern verglichen. 

Hände und ein Handy

Tests

Geld

Schlechtes Zeugnis für Handyversicherungen

Beim Kauf eines Handys wird Kunden meist gleich die passende Versicherung angeboten. Doch wie sinnvoll sind solche Handyversicherungen? Die Arbeiterkammer (AK) hat zehn Produkte untersucht und warnt: Viele Schadensfälle seien gar nicht gedeckt. Den zum Teil saftigen Prämien stünden außerdem hohe Selbstbehalte gegenüber. 

Kinder Joy 3er Packung

Falsch deklariert

Ferrero ruft Kinder-Joy-3er-Pack zurück

Der italienische Süßwarenhersteller Ferrero ruft Kinderüberraschungseier der Sorte „Kinder Joy“ zurück. Die Produkte können Spuren von Haselnüssen enthalten, auf dem Etikett fehlt aber ein entsprechender Hinweis. 

Containerschiff

Geld

Schiffsfonds: Bank haftet wegen Beratungsfehlern

In Sachen riskanter Schiffsfonds des deutschen Emissionshauses MPC hat der Verein für Konsumenteninformation (VKI) erneut einen juristischen Sieg errungen. Der Oberste Gerichtshof (OGH) wies in einem Musterverfahren die Revision der Hypo Steiermark zurück und bejahte die Haftung der Bank wegen Falschberatung. 

Mac-Update - Themenbild

Computer, Technik & Probleme

Wenn der PC nach einem Update streikt

Computerprogramme und Betriebssysteme werden mit Updates auf dem neusten Stand gehalten. Gelegentlich kann es vorkommen, dass nach einem Update einzelne Programme nicht mehr funktionieren oder sogar der Rechner streikt. Prognostizieren lassen sich diese Probleme kaum. Ein aktuelles Backup ist in solchen Fällen unerlässlich, um das System ohne Datenverlust wieder zum Laufen zu bringen. 

Gastherme

Ärgernis

Überteuerte Rechnungen vom Installateur-Notdienst

Dass ein Handwerkereinsatz abends und am Wochenende teurer ist als zu regulären Bürozeiten, ist klar. Ein Installateur-Notdienst aus dem 23. Bezirk in Wien treibt das aber gerade auf die Spitze. Er lockt im Internet mit Schnäppchenpreisen, doch wer die 0800er Nummer wählt, wird kräftig zur Kasse gebeten. Die Polizei ermittelt bereits in über 60 Fällen und ruft Geschädigte dazu auf, Anzeige zu erstatten. 

Eine Frau sortiert Bücher

Ärger über Inkassoforderungen von Donauland

Die Bestellung bei Donauland war ganz einfach: Die Ware aussuchen und mit ein paar Klicks die Zahlungsart Kreditkarte festlegen. Für einen langjährigen Kunden aus Salzburg gab es dennoch eine unliebsame Überraschung. Eine technische Panne bei Donauland ließ seine Zahlung nie ankommen. Das hinderte die Firma aber nicht daran, ihm Mahnungen zu schicken. So wurde aus seiner Bestellung über 35 Euro am Ende eine Forderung von mehr als 300 Euro. 

Spionage am PC

Microsofts Klage gegen US-Regierung kann weitergehen

US-Behörden haben von Microsoft die Bekanntgabe von Nutzerdaten gefordert. Microsoft hat die Regierung geklagt und kämpft vor Gericht dafür, seine Kunden über die bisher geheimen Datenanfragen informieren zu dürfen. Der Versuch der Regierung diese Klage zu Fall zu bringen ist vorerst gescheitert. 

Ein Steak wird gegrillt

Reservierung abgesagt

Wirbel um Stornogebühr in Wiener Lokal

Stornogebühren in einem brasilianischen Restaurant in Wien sorgen derzeit für Aufregung: Eine Wienerin musste ihre Tisch-Reservierung kurzfristig absagen und bekam prompt dennoch eine Rechnung in der Höhe von 209 Euro. Die Wirtschaftskammer hat dafür Verständnis. Mehr dazu in wien.ORF.at

Frau mit Kopfhörern

Roaming kommt

Streaming-Abos bald auch im EU-Ausland nutzbar

Kunden kostenpflichtiger Streamingdienste sollen diese in Zukunft in anderen EU-Ländern nutzen können. Bisher ist der Zugriff auf Filme, Musik und Spiele aufgrund verschiedener Rechtssituationen oft nur im Heimatland möglich. Das soll sich nach dem Willen der EU ab 2018 ändern. 

Ein Blumenstrauß in den Farben rosa, weiß und grün

Tests

Frisch, schön, pünktlich?

Onlineblumenversand im Test

Einen Blumenstrauß online zu ordern und seinen Liebsten zustellen zu lassen, kann ganz schön ins Geld gehen. Umso ärgerlicher ist es, wenn die bunte Pracht schon nach wenigen Tagen verwelkt ist. Die Arbeiterkammer Oberösterreich (AK OÖ) hat nun acht Onlineblumenanbieter getestet.