Standort: help.ORF.at

Kind sitzt in Autokindersitz

Hände weg von billigen Autokindersitzen

Ein Autokindersitz kostet rund 200 Euro, oft auch sehr viel mehr. Aber muss es wirklich immer ein teures Modell sein? Schließlich gibt es im Internet auch sehr günstige Autokindersitze, einige davon kosten nur circa 50 Euro. Ein Sicherheitstest hat kürzlich speziell diese kostengünstigen Modelle unter die Lupe genommen. Das Ergebnis ist ernüchternd. Ein einziger Kindersitz bekam das Urteil "gut". Der Großteil der getesteten Modelle ist durchgefallen. mehr …

Sicherheit 20.12.2014

Aufgeschnittene Hälfte einer Orange

Gift auf Zitrusschalen

Im Rahmen ihres Pestizidreduktionsprogramms hat die Umweltschutzorganisation Global 2000 kürzlich Zitrusfrüchte unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Zitronen, Orangen und Mandarinen weisen eine viel höhere Pestizidbelastung auf als andere Früchte. mehr …

Ernährung 20.12.2014

help-Radio am 20. Dezember

Hände weg von billigen Autokindersitzen | Wertpapierverkauf dauert eine Woche | Smart repariert: Erste Hilfe bei Smartphone-Gebrechen | Pflanzenschutzkekse und Pestizidpunsch | Wann Taxikosten ausgehandelt werden können mehr...

Weitere Meldungen

Wertpapierverkauf dauerte eine Woche

Wer glaubt, im Zeitalter des Hochfrequenzhandels seine Wertpapiere rasch verkaufen zu können, irrt. Vom ersten Anruf bei der Bank bis zum tatsächlichen Verkauf vergingen bei einem help-Hörer fünf Tage. In diesen fünf Tagen verringerte sich der Wert der Papiere um 400 Euro. mehr …

Banken 20.12.2014

Erste Hilfe bei Smartphonegebrechen

Kleinere Handyschäden sind schnell passiert: Mal wird das Gerät nass oder fällt auf den Boden, mal lädt der Akku nicht mehr richtig oder die Musik hat Aussetzer. Dadurch wird das Smartphone nicht gleich zu Elektroschrott: Wer sich für eine Reparatur entscheidet, schont nicht nur Umwelt und Ressourcen, sondern spart vor allem Geld. Einige Smartphoneprobleme kann man mit wenig Aufwand selber beheben kann. mehr …

Reparatur 20.12.2014

Arbeiter schlafen vor Erschöpfung ein

Trotz entsprechender Ankündigungen Apples haben sich laut einem BBC-Bericht die Arbeitsbedingungen in den chinesischen Zulieferbetrieben kaum verbessert. Immer noch würden Arbeiter mehr als 60 Stunden pro Woche arbeiten. In Indonesien sollen zudem Kinder mit bloßen Händen nach Zinn graben, das in Apple-Produkten verwendet wird. mehr …

Elektronik 19.12.2014

EU beschneidet Kreditkartengebühren

Seit über einem Jahr ringt die EU um eine Deckelung von Gebühren für die Zahlung mit Kredit- und Bankomatkarten - nun haben sich EU-Finanzminister und EU-Parlament auf einen Kompromiss geeinigt. mehr …

Zahlungsverkehr 19.12.2014

Datenleck bei mjam.at: Betroffene nicht informiert

Laut der Initiative für Netzfreiheit waren beim Online-Restaurantlieferdienst mjam.at über ein Jahr lang Kundendaten öffentlich im Internet einsehbar. Die Sicherheitslücke wurde zwar geschlossen, Betroffene aber nicht über das Datenleck informiert. mehr …

Internet 18.12.2014

Eine Rechnung, Geldscheine und ein Taschenrechner

Deutlich weniger Privatkonkurse

Über 8.451 Privatpersonen und ehemalige Selbstständige sind heuer Konkurse eröffnet worden, ein Rückgang von über sechs Prozent im Jahresvergleich. Der Kreditschutzverband von 1870 (KSV1870) führt das auch auf zurückhaltendere Kreditvergabe durch Banken zurück. mehr …

Finanzen 18.12.2014

Verschiedene Gemüsesorten sind zu sehen, wie zum Beispiel Mais und Gurken.

Weniger Pestizide in saisonalem Obst und Gemüse

Ein Weihnachtsmenü mit Rucola und Jungzwiebeln aus Italien? Besser nicht, sagt die Arbeiterkammer Niederösterreich. Gemeinsam mit Global 2000 hat sie untersucht, wie stark Gemüse und Obst mit Pestiziden belastet ist. Importiertes Gemüse und Obst schneidet dabei besonders schlecht ab. mehr …

Test 18.12.2014

Zu sehen ist ein Schüler, der in ein Heft schreibt.

Aus für Bankenwerbung an Wiener Schulen

Die Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien muss bestimmte Werbepraktiken an Schulen einstellen. So wurden etwa Schüler direkt in der Unterrichtsstunde aufgefordert, ein Konto zu eröffnen und sich dafür ein Geschenk abzuholen. mehr …

Urteil 17.12.2014

Umweltminister will Plastiksackerln reduzieren

Nachdem die Umweltminister der EU heute die Pläne zur Eindämmung von Plastiksackerln in Brüssel abgesegnet haben, hat Umweltminister Andrä Rupprechter (ÖVP) auch ein verstärktes nationales Vorgehen angekündigt. Sein Ziel sei, mit einer Branchenvereinbarung bis 2019 die Zahl der pro Kopf verbrauchten dünnen Sackerln auf 25 zu halbieren. mehr …

Müll 17.12.2014

Worauf es beim Schenken ankommt

Ob als Schenkerinnen oder als Beschenkte, Frauen haben am Gabentisch die Nase vorn. Davon ist Johannes Wancata, Leiter der klinischen Abteilung für Sozialpsychiatrie der MedUni Wien, überzeugt und führte am Dienstag in einer Aussendung mehrere Studien zum Thema ins Treffen. Für alle gilt demnach aber: Der "Akt" des Schenkens macht generell glücklich - nicht nur zu Weihnachten. mehr …

Psychologie 17.12.2014

Was die neue Lebensmittelkennzeichnung bringt

Seit 13. Dezember ist in der EU die neue Lebensmittelkennzeichnung in Kraft. Die Auskunftspflicht der Gastronomie über Zutaten, die Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten auslösen können, ist nur ein Teil der neuen Verordnung. Neue Vorschriften gibt es auch für die Kennzeichnung auf den Lebensmittelverpackungen. Sie reichen von der Mindestschriftgröße bis zu umfassenderen Angaben über die Zutaten, die Herkunft und den Nährwert der Produkte. mehr …

Ernährung 17.12.2014

Mädchen schmückt Christbaum

Warnung vor Christbaumbränden

In der Weihnachtszeit ereignen sich in Österreich 500 bis 800 Wohnungsbrände. Darauf wies das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) am Dienstag hin und machte zugleich darauf aufmerksam, dass die Brandgefahr in den eigenen vier Wänden generell stark unterschätzt wird. mehr …

Weihnachten 16.12.2014

AK kritisiert Preise in Tankstellenshops

Die Tankstellen-Shops von Supermarktketten sind deutlich teurer als normale Supermärkte. Das zeigt eine neuerliche Erhebung der Konsumentenschützer der Arbeiterkammer. Überprüft wurden vier Supermärkte von Billa, Merkur, Interspar und Sparmarkt. mehr …

Preise 16.12.2014

verschiedene Autos auf Parkplatz

Pkw-Neuzulassungen stiegen im November leicht

Der europäische Automarkt hat im November deutlich an Tempo eingebüßt. In der Europäischen Union wurden 953.886 Fahrzeuge neu zugelassen und damit 1,4 Prozent mehr als vor einem Jahr, wie der Branchenverband Acea am Dienstag mitteilte. Damit stieg der Absatz zwar den 15. Monat in Folge. Im Oktober und September waren die Zuwächse mit 6,5 bzw. 6,4 Prozent aber noch deutlich höher ausgefallen. mehr …

Auto 16.12.2014

Samsung Galaxy Handy

Teure Teilfinanzierungsangebote für Handys

Ein neues Handy zu Weihnachten - kein Problem. Viele Handybetreiber locken jetzt mit speziellen Angeboten. Die Arbeiterkammer Niederösterreich (AKNÖ) hat Teilfinanzierungsangebote überprüft und kam dabei - trotz zinsfreier Ratenzahlungen - auf Summen von bis zu 1.800 Euro. mehr …

Handy 15.12.2014