Ein rotes Herz in einem Strauß roter Rosen

Gerichtsurteil

Verlängerte Rücktrittsfrist bei Singlebörsen

Für Nutzer von Dating-Onlineportalen eröffnet sich eine neue Möglichkeit, aus dem Vertrag auszusteigen. Wurde bei der automatischen Vertragsverlängerung eines Schnupperabos nicht darauf hingewiesen, dass damit ein neuer Vertrag abgeschlossen wurde, verlängert sich die Rücktrittsfrist. Das entschied das Oberlandesgericht (OLG) Wien. 

Eine Frau sitzt mit der Fernbedienung in der Hand auf der Couch und schaut fern

Tests

LCD, UHD, OLED?

Tipps für den Fernseherkauf

Etwas mehr als 400 Euro gibt jeder Österreicher heuer laut einer GfK-Umfrage für Geschenke aus. Nicht nur die Liebsten werden mit Präsenten bedacht, viele beschenken sich auch selbst – zum Beispiel mit einem neuen Fernseher. Worauf man beim Fernseherkauf achten sollte. 

Alte Handys

Wohin mit Altgeräten?

Elektroschrott richtig entsorgen

Ob Waschmaschine, Smartphone oder blinkendes Spielzeug: Werden alte Elektrogeräte ausrangiert, müssen sie richtig entsorgt werden. Denn Elektroschrott ist nicht nur Abfall, sondern auch wichtige Ressource für neue Produkte. Help informiert, wo man seine Altgeräte loswird und was bei der Entsorgung zu beachten ist. 

Gutscheine verschiedener Handelsketten

Weihnachten

Die Tücken beim Gutscheinschenken

Ganz Österreich bekommt heuer zu Weihnachten Gutscheine. Sie sind die Rettung, wenn sich Spätentschlossenen zu viel Zeit gelassen haben und die zündende Idee für ein Geschenk fehlt. Gutscheine sind praktisch, haben aber auch ihre Tücken. Mit einer paar Tipps lassen sich spätere Enttäuschungen vermeiden. 

Datenschutz Kabel Internet

Datenschutz 2.0

Sind User-ID und Passwort noch zeitgemäßer Datenschutz?

Viele Unternehmen waren schon Opfer von Hackern, die potentiellen Folgen eines Datendiebstahls haben aber meist die Kunden zu tragen. Die betroffenen Firmen können rechtlich kaum belangt werden. Oft werden Benutzernamen und Passwörter entwendet. Aus Sicht des IT-Experten Reinhard Posch können diese klassischen Sicherheitshürden längst keine Sicherheit mehr garantieren. 

Anzeigetafel an einem deutschen Bahnhof mit dem Hinweis "Zug fällt aus"

Fahrgastrechte

EU-Kommission will Entschädigung von Bahnkunden beschränken

Die EU-Kommission plant einem Medienbericht zufolge, die Entschädigungsansprüche von Bahnkunden einzuschränken, und stößt damit auf Kritik. Die Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte (apf) spricht von „Schwachstellen“ und rechnet mit erhöhtem Aufwand bei Schlichtungsverfahren. Auch würden Passagiere künftig „den vollen Preis für mangelhafte Leistungen“ zahlen müssen. 

USA: Warnung vor Gehörschäden auf Mikrowellen?

Mikrowellengeräte könnten in den USA wegen möglicher Gehörschäden mit einem (weiteren) Warnhinweis versehen werden. Der kuriose Anlass ist ein hartgekochtes Ei, dass nach dem Aufwärmen in einer Mikrowelle im Mund eines Restaurantbesuchers explodiert war. 

Rolex Uhr auf Handgelenk

Onlinehandel

Luxusanbieter dürfen Onlineverkauf beschränken

Hersteller von Luxuswaren dürfen den Vertrieb über Online-Plattformen wie Amazon oder Ebay einschränken. Dies entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg. Experten erwarten nun spürbare Folgen für den Onlinehandel. Das Bundeskartellamt betonte allerdings, das Urteil beziehe sich nur auf Luxusgüter und nicht auf normale Markenware. 

Studie: Nachhaltigkeitsberichte oft nur heiße Luft

Eine Studie der Wirtschaftsuniversität (WU) Wien stellt Nachhaltigkeitsberichten großer Unternehmen kein gutes Zeugnis aus. Menschenrechte und Korruption würden bisher kaum berücksichtigt, nur 28 Prozent der untersuchten Unternehmen ließen ihre Berichte von externen Experten prüfen. 

Ziegenkäseröllchen mit Kräutern

Salmonellen

Produktrückruf: Ziegenkäseröllchen mit Kräutern

Die Firma Die Käsemacher hat den Rückruf ihres Produkts „Ziegenkäseröllchen mit Kräuter 100g“ in die Wege geleitet. Bei der Herstellung sei eine Gewürzmischung verwendet worden, die mit Salmonellen belastet sein könnte. Das teilte die Österreichische Agentur für Ernährungssicherheit (AGES) mit. 

Screenshot myNFP Mobile

Tests

Fruchtbar oder nicht? Zyklus-Apps im Test

Viele Frauen markieren die Tage ihres Zyklus in speziellen Smartphone-Apps. Die Apps berechnen anhand der eingetragenen Daten wann der nächste Eisprung stattfindet oder die nächste Periode einsetzt. Die Stiftung Warentest hat nun 23 dieser Apps getestet. Mit enttäuschendem Ergebnis: Die meisten bestimmen fruchtbare Tage und Regelblutung nicht zuverlässig. 

Die Bananenmilch von NÖM

Irreführend

Gericht: Wo Banane drauf ist, muss Banane drin sein

Zwar sind auf der Verpackung Bananenscheiben zu sehen, doch tatsächlich enthält die Bananenmilch von NÖM nur einen Bruchteil der abgebildeten Früchte. Die Arbeiterkammer klagte gegen die Mogelpackung und bekam nun vor Gericht recht. Produkte, die mit Fruchtfotos beworben werden, müssen auch nennenswerte Anteile der Frucht aufweisen, so das Urteil. 

Oeticket-Logo

Ö-Ticket

OLG Wien bestätigt Verbot für „print@home“-Gebühr

Wer über die Buchungsplattform Ö-Ticket Eintrittskarten für Konzerte und Sportevents kauft, der muss bisher Gebühren bezahlen, um diese Tickets zu Hause ausdrucken zu können. Das Oberlandesgericht Wien hat nun bestätigt, dass derartige Zuschläge verboten sind. 

Hände und ein Handy

Teure Ping-Calls

Deutschland stoppt Abzocke mit Fake-Anrufen

Die deutsche Netzagentur geht gegen eine Betrugsmasche vor, bei der Handynutzer über ausländische Rufnummern abkassiert werden. Mobilfunkanbieter müssen künftig bei sogenannten Ping-Anrufen für bestimmte internationale Vorwahlen eine kostenlose Preisansage schalten. Konsumenten können dann auflegen, ohne dass Kosten entstehen. 

Ein Geschenk mit der Aufschrift "Merry Christmas"

Weihnachten

13 Prozent der Österreicher schenken auf Pump

Jeder Dritte gibt für Weihnachtsgeschenke mehr Geld aus als vorgesehen. 13 Prozent der Österreicher machen Geschenke auf Pump oder überziehen dafür ihr Konto. Dabei stünden Eltern auch unter dem Druck ihrer Kinder, so eine Umfrage des Inkassobüros Intrum Justitia. 

Verkehrsampel hängt schief

Kennzeichnung

Kehrtwende: Industrie will nun doch Nährstoffampel

Lange hat sich die Lebensmittelindustrie gegen eine Nährstoffkennzeichnung gewehrt, die den Gehalt an Fett, Zucker und Salz mit Ampelfarben bewerten sollte. „Rot“ wollten die Hersteller auf ihren Produkten nicht sehen. Jetzt schlägt die Industrie selbst eine Nährstoff-Ampel vor - allerdings in einer weichgespülten Variante, kritisieren Verbraucherschützer. 

Ein Model erhält ihr Make-up

Problemstoff Talk in Babypuder und Kosmetika

Lidschatten, Kajalstifte und Babypuder haben eines gemeinsam: Sie enthalten Talk, ein zerriebenes Mineral. Das weiße, wasserabweisende Pulver bildet bis heute den Hauptbestandteil diverser Körperpflegeprodukte. In der Wissenschaft ist der Stoff umstritten, da er die Atemwege schädigt und in Zusammenhang mit Eierstockkrebs stehen könnte. 

Paketstapel

Was tun bei Problemen mit Paketsendungen

Das stetige Wachstum des Onlinehandels befeuert das weihnachtliche Paketgeschäft. Die Paket- und Sortierzentren laufen auf Hochtouren, die Fahrzeuge der Zusteller sind zum Bersten gefüllt. Gleichzeitig häufen sich aber auch die Beschwerden über die schlampige Zustellung von Paketen. Was Konsumenten tun können, wenn Pakete verschwinden oder falsch hinterlegt werden. 

Sektglas und Sektflasche

Tests

Stiftung Warentest

Test: Guter Sekt muss nicht teuer sein

Die Auswahl an Sekt in den Supermärkten ist groß, die Preisspanne auch. Die Stiftung Warentest hat in Deutschland häufig gekaufte Schaumweine untersucht und die meisten mit „Sehr gut“ oder „Gut“ bewertet, darunter auch günstige Marken vom Diskonter. Der Testsieger kommt aus Österreich. Unter Fachleuten sind solche Tests, bei denen auch sensorisch bewertet wird, umstritten.