Wozu ausrangierte Smartphones noch taugen

Wer zu Weihnachten ein neues Smartphone oder Tablet bekommen hat, muss den Vorgänger nicht unbedingt wegwerfen. Mit den passenden Apps leistet das Gerät auch ohne SIM-Karte noch gute Dienste, etwa als Babyfon und Navigationsgerät.

Die Zahl ausrangierter Handys und Tablets wird auch nach dem diesjährigen Weihnachtsfest wieder in die Höhe schnellen. Oft landen ausgemusterte Geräte in Schubladen oder im Müll, dabei lassen sie sich durchaus noch nutzen.

Babyfon mit Alarmfunktion

Auch ein altes Smartphone ist letztlich immer noch ein leistungsfähiger Computer, der sich über Apps mit unzähligen Funktionen bestücken lässt. So lässt sich etwa das alte Gerät mit wenigen Klicks zum Babyfon umfunktionieren. Diverse Apps schlagen Alarm, wenn ein zuvor festgelegter Geräuschpegel überschritten wird und rufen dann eine bestimmte Telefonnummer an. Integriert ist auch eine Rückruffunktion, über die besorgte Eltern sogar direkt mit ihrem Nachwuchs kommunizieren können. Um die Strahlung gering zu halten, sollte das Smartphone allerdings nicht zu nah beim Baby platziert werden.

Smartphones auf einem Messestand
APA/dpa/Rainer Jensen
Auch alte Handys lassen sich weiterhin nutzen

Alarmanlage und Navi

Altgeräte lassen sich via App auch in leistungsfähige Überwachungssysteme umwandeln, die Bewegungen im Haus erkennen und dann den Besitzer alarmieren. Alternativ können ausgemusterte Handys auch als Navigationssystem verwendet werden, das mit Hilfe von gespeicherten Karten den Weg weist.

Die Landkarten aus allen Ländern können über Apps offline gespeichert werden und sind damit auch ohne Internetzugang verfügbar. Fußgänger können das Handy auch als Fitnesstracker mit sich führen und jede ihrer Bewegungen aufzeichnen.

Kino für Kinder im Auto

Für längere Autofahrten eignen sich ausrangierte Tablets als Offlinebordcomputer, auf denen Eltern vorab Spiele oder Filme für Kinder herunterladen können. Handwerkliches Geschick und passendes Werkzeug vorausgesetzt, kann ein ausgedientes Smartphone auch als als MP3-Player, Internetradio oder intelligente Fernbedienung dienen.

Bastler können das Altgerät zu einen „Smart Mirror“, einen Spiegel mit eingebautem Display, umfunktionieren. Er erinnert an Termine und wichtige Nachrichten oder zeigt das Wetter an. Wer ein wenig im Internet stöbert, findet dazu detaillierte Schritt-für-Schritt-Bastelanleitungen. App-Stores bieten inzwischen eine App für fast jeden Zweck.

Mehr zum Thema: