Kritik an Tarifdschungel bei E-Ladestationen

Die Kosten für 100 Kilometer mit dem E-Auto sind im Durchschnitt mit fünf Euro deutlich günstiger als Fahrten mit Benzin oder Diesel. Gleichzeitig seien die Preise für das Aufladen aber intransparent, so die Arbeiterkammer (AK) in einer aktuellen Erhebung. Sie fordert ein Preismonitoring wie beim Spritpreis.

Die E-Mobilität in Österreich legt weiter zu: Die Zahl der öffentlichen Elektroauto-Ladestationen liegt inzwischen bei rund 4.200. Laut der AK-Untersuchung haben sich die Kosten fürs Tanken von Elektroautos im Durchschnitt im Vergleich zum Vorjahr leicht erhöht: Im Durchschnitt liegen die Kosten pro 100 Kilometer mit dem E-Auto bei einem Vertragstarif nun bei 4,995 Euro (2018: 4,88 Euro).

Wagen lädt an der E-Tankstelle in einer Garage

ORF.at/Beate Macura

Zapfsäulen gibt es genug, doch zu welchem Preis man tankt, weiß man oft nicht genau

„Preisvergleich derzeit nahezu unmöglich“

Um Konsumentinnen und Konsumenten den Preisvergleich zu erleichtern und unliebsame Überraschungen bei der Abrechnung zu vermeiden, fordern die Konsumentenschützer die Etablierung eines Preismonitorings vergleichbar zum Spritpreismonitor und die Vereinheitlichung der Angaben und Bezugskonditionen.

„Prinzipiell ist eine Vergleichbarkeit der Preise beim E-Tanken für die einzelnen Konsumenten nahezu unmöglich“, so AK-Energieexperte Michael Soder.

Unzählige Tarife und Verrechnungseinheiten

Die Preis- und Abrechnungsmodelle ähneln mehr den Modellen aus dem Mobilfunkbereich als den Diesel- und Benzin-Tankstellen. Es gibt Grundgebühren, Freimengen, freien Ansteckdauern und E-Roaming.

Die Tarifarten (Vertragstarife, Pauschaltarife und Direct Payment Tarife) und die Verrechnungseinheiten (von minutengenauer Abrechnung bis zu 30-Minuten-Blöcken) sind höchst unterschiedlich.

Große Preisunterschiede

Das teuerste E-Auftanken kostet pro 100 Kilometer bei einem Vertragstarif mehr als 2,5 mal so viel wie der billigste. Der teuerste Vertragstarif kommt auf 8,51 Euro pro 100 Kilometer Fahrleistung, der billigste 2,97 Euro. Bei einem Pauschalmodell bezahlen Konsumenten für 100 Kilometer zwischen 2,52 Euro und 5,27 Euro. Bei Direct-Payment-Tarifen bezahlt man zwischen 3,85 und 10,08 Euro.

Link:

Mehr zum Thema: