28.10. 7.00 Uhr

Volksschulkinder bekommen 17 Euro Taschengeld im Monat

Jedes zweite Kind bekommt Taschengeld. Volksschulkinder erhalten im Durchschnitt 17 Euro, Jugendliche rund 63 Euro pro Monat, so eine Umfrage der Onlineplattform durchblicker.at.

1-Euro-Münzen
AK-Preismonitor 27.10. 11.25 Uhr

Drogerieartikel in Österreich viel teurer als in Deutschland

Drogerieprodukte bekannter Hersteller kosten in Österreich durchschnittlich um 40 Prozent mehr als in Deutschland. Das zeigt ein Preismonitor der Arbeiterkammer (AK) bei dem 107 idente Drogeriewaren bei zehn österreichischen und deutschen Online-Super-und Drogeriemärkten verglichen wurden. Eine Nivea-Seife war gar um 207 Prozent teurer.

DM-Drogeriemarkt – Frontansicht
24.10. 8.05 Uhr

Warnung vor dubiosem Verkehrsstrafeninkasso

Strafzettel aus dem Ausland treffen oft erst Monate nach einer Urlaubsreise ein. Kommt der Bußgeldbescheid von einer privaten Inkassofirma, raten Verbraucherschützer zur Vorsicht: Die privaten Geldeintreiber stellen oft stark überhöhte Forderungen, obwohl sie dazu gar nicht berechtigt sind.

Verkehrstafel Zona traffico limitato in Italien
24.10. 8.00 Uhr

Wohnungssuche: Betrüger locken mit persönlichen Emails

Manche Wohnungsinserate sind zu schön, um wahr zu sein. Hinter solchen fiktiven Anzeigen für besonders attraktive und günstige Wohnungen stehen oft internationale Betrügerbanden. Sie versuchen, sich das Vertrauen der Wohnungssuchenden zu erschleichen und in Folge einiges an Geld.

Wohnungsschlüssel, Mietvertrag, Geld
23.10. 14.00 Uhr

Onlinebank N26 führt Strafzinsen auf Girokonten ein

Die Smartphone-Bank N26 mit Sitz in Berlin will ab November ein „Verwahrentgelt“ für Neukunden mit Guthaben von über 50.000 Euro auf dem Girokonto einführen. Als Zinssatz sind 0,5 Prozent pro Jahr veranschlagt. Die Neuerung betrifft auch N26-Kunden in Österreich. Verbraucherschützer üben Kritik.

Geldscheine Euro
22.10. 13.25 Uhr

TIWAG-Kunden bekommen Geld zurück

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat sich mit dem Energieversorger Tiroler Wasserkraft AG (TIWAG) wegen unzulässiger Strompreiserhöhungen zwischen 2018 und 2019 außergerichtlich geeinigt. Betroffene Kunden erhalten nun Geld zurück.

Ein Stromzähler zeigt in einem Mietshaus die verbrauchten Kilowattstunden an
21.10. 6.00 Uhr

Die richtige Reinigung von Smartphone & Co.

Fettschlieren am Handydisplay, klebrige Ränder auf der Computermaus und Brösel in der Tastatur – auch IT-Geräte müssen regelmäßig geputzt werden. Ein Reinigungsprofi erklärt, wie man Smartphone, Tastatur & Co. wieder sauber bekommt, ohne dass die Technik darunter leidet.

Mundschutzmasken, Desinfektinosmittel und Einweghandschuhe
17.10. 8.00 Uhr

Schoko, Masken, Klopapier: Was man für eine Quarantäne braucht

Die steigenden Coronavirus-Zahlen lassen bei vielen Menschen den Wunsch aufkommen, für einen Notfall wie Quarantäne besser gerüstet zu sein. Aber was braucht man wirklich, wenn man zehn Tage oder länger nicht hinausdarf? Welche Vorräte an Lebensmitteln, Masken und Desinfektionsmitteln sind sinnvoll? Wie sich der Alltag daheim organisieren lässt, damit weder Langeweile noch Frust entstehen.

Masken, Seife, Kekse auf einem Tisch
17.10. 8.00 Uhr

Wie man alte Münzen und Briefmarken verwertet

Sie sind begehrte Sammlerobjekte, werden von Generation zu Generation weitergegeben und dienen so manchen als Wertanlage: Münzen und Briefmarken. Ob ein Stück beim Verkauf oder bei einer Auktion das große Geld bringt, ist für einen Laien kaum zu beurteilen. Während der Markt für Briefmarken Trends unterliegt, kommt es bei Münzen vor allem auf das Material an.

Briefmarkenalbum
Geplante Obsoleszenz 17.10. 8.00 Uhr

Experte: TV-Geräte halten im Schnitt fünf Jahre

Hersteller moderner TV-Geräte locken Jahr für Jahr mit höheren Auflösungen. Doch während die Auflösung steigt, scheint die Lebensdauer der Produkte immer geringer zu werden. Ein Wiener kaufte im Jahr 2016 zwei Fernseher von Sony. Kostenpunkt: 2.000 Euro pro Gerät. Nach weniger als drei Jahren traten Bildstörungen auf. Der Verdacht geplanter Obsoleszenz steht im Raum. Sony bestreitet das.

Sony TV-Gerät mit defektem Bildpanel