Tests

Spaghetti

Mild oder prickelnd? Trinkwassersprudler im Test

Wer sein Wasser gerne prickelnd genießt, kann es zu Hause selbst mit Kohlensäure versetzen. Trinkwassersprudler sparen lästiges Flaschenschleppen und leisten einen Beitrag für die Umwelt. Das deutsche Magazin „Öko-Test“ hat acht Geräte getestet - mit erfreulichem Ergebnis: Schadstoffe wurden keine gefunden, in Preis und Handhabung gab es aber deutliche Unterschiede. 

Mensch beim Sonnenbaden

Günstigste Sonnencreme wurde Testsieger

Das Verbrauchermagazin „Konsument“ hat 17 Sonnencremes mit Lichtschutzfaktor 30 bis 50 getestet. Neben dem UV-Schutz wurden auch die Feuchtigkeitsanreicherung und die Haltbarkeit überprüft. Vier Produkte erhielten die Note „Sehr gut“. Am besten schnitt ein Produkt von Lidl ab. Dieses bot nicht nur den besten Schutz, es war auch am günstigsten. 

Einweggeschirr

Plastikfreie Einwegteller im Test

Für die Gartenparty greifen manche Konsumenten bereits zu Einweggeschirr aus Biokunststoff. Doch wie gut sind die Produkte aus Laub, Palmblättern, Zuckerrohr und Kleie, die als „umweltfreundlich“ vermarktet werden? Das deutsche Magazin „Ökotest“ hat 20 Teller und Becher aus nachwachsenden Rohstoffen getestet. Das Ergebnis war nicht immer zufriedenstellend. 

Spaghetti

Spaghetti-Test: Nur drei Produkte „sehr gut“

Der VKI hat 23 Spaghetti-Sorten auf Schadstoffe untersucht und die Zusammensetzung analysiert. Nur wenige Produkte waren uneingeschränkt empfehlenswert. Die drei Testsieger waren allesamt günstige Eigenmarken der Supermärkte. 

vegetarische Würstel auf einem Teller

Zu viel Salz in vegetarischen Grillwürsteln

Immer mehr Österreicher essen wenig oder gar kein Fleisch. Dementsprechend bieten die Supermärkte zur Grillsaison vermehrt fleischfreie Würstel für den Rost an. Diese enthalten aber durchwegs zu viel Salz, wie ein Test der Arbeiterkammer Oberösterreich ergab. 

Mädchen mit Sonnenbrille und Kappe

Kindersonnenbrillen-Test: Alle schützen vor UV-Strahlung

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat 17 Kindersonnenbrillen zwischen vier und 30 Euro getestet. Mit erfreulichem Ergebnis: Den angegebenen UV-Schutz wiesen alle Brillengläser auf. Unterschiede gab es bei der Stabilität sowie der Kratzfestigkeit der Gläser. Eine Brille wies Schadstoffe auf. Die zwei Testsieger an der Spitze erreichten unterdessen die Höchstpunktezahl. 

Kleinkind in einem Hochstuhl

Kinderhochstühle: Jeder zweite fällt im Test durch

Kinderhochstühle sorgen dafür, dass auch die Kleinsten schon mit am Tisch sitzen und am gemeinsamen Familienessen teilnehmen können. Die deutsche Stiftung Warentest hat nun verschiedene Modelle getestet - mit ernüchterndem Ergebnis: Über die Hälfte der Kinderhochstühle fiel durch. 

Radfahrer auf E-Trekking-Bikes

E-Trekkingräder im Test: Sechs von zwölf „gut“

E-Trekkingräder schließen die Lücke zwischen einem komfortablen Cityfahrrad und einem Sportgerät für längere Touren. Zwölf dieser Fahrräder mit Hilfsmotor hat der Verein für Konsumenteninformation (VKI) getestet. Jedes Zweite schnitt mit einem „Gut“ ab. 

Frau wird eingecremt

Mineralische Sonnencremes im Test

Die Arbeiterkammer (AK) Oberösterreich hat acht mineralische Sonnencremes einem Test unterzogen. Diese Sonnenschutzmittel kommen ohne chemische UV-Filter aus, die wegen ihrer Hormonwirksamkeit als bedenklich gelten. Die meisten mineralischen Sonnencremes waren in der praktischen Anwendung jedoch nur mittelmäßig. 

Katze und Trockenfutter

Test: Gutes Katzenfutter muss nicht teuer sein

Die deutsche Stiftung Warentest hat 25 Trockenfutter für Katzen untersucht. Die meisten Futtersorten im Test lieferten einen ausgewogenen Nährstoff-Mix. Der Preis allein sagt dabei nichts über die Qualität aus: Das Trockenfutter einer Diskonter-Supermarktkette lag ganz vorn. Durchgefallen ist hingegen ein teures Biofutter. 

Gardena bei der Arbeit

Rasenroboter-Test: Sechs von acht Geräten mähen gut

Die deutsche Stiftung Warentest hat acht Rasenmähroboter getestet, darunter Modelle namhafter Hersteller wie Bosch, Gardena und Husqvarna. Sechs der automatischen Grasschneider erledigten ihre Arbeit gut. Die Tester warnen jedoch vor Sicherheitsrisiken: Für Kleinkinder kann ein Rasenroboter zur echten Gefahr werden. 

Haarentfernung

Dauerhafte Haarentferner im Test

Viele Menschen wollen im Sommer glatte Beine und Achseln. Mit Hilfe von Haarentfernungsgeräten sollen lästige Haare auf Dauer verschwinden. Bei einem Test von 26 dieser Geräte schaffte es jedoch nur ein Modell, die Haare tatsächlich sehr gut zu entfernt, so der Verein für Konsumenteninformation (VKI). 

Ein Deo-Roll-On

Test: Elf von 27 Deos mangelhaft oder ungenügend

Bei einem Test von 27 Deos haben elf „mangelhaft“ oder „ungenügend“ abgeschnitten. Am häufigsten wurden Aluminiumsalze in den Deos beanstandet. Das berichtet die Arbeiterkammer (AK) Oberösterreich unter Berufung auf das Magazin „Öko-Test“. 

zwei Frauen gehen mit Trekkingsstöcken

Wanderstöcke: Nicht alle standfest

Beim Wandern in den Bergen, vor allem beim Abstieg ins Tal, können Stöcke Halt und Gleichgewicht geben. Die Verbraucherzeitschrift „Ökotest“ hat elf solcher Trekkingstöcke untersucht und dabei nicht nur instabile Produkte, sondern auch bedenkliche Inhaltsstoffe gefunden. 

Nicht alle rezeptfreien Medikamente sind empfehlenswert

Rezeptfreie Medikamente sind stark beworbene Kassenschlager: Millionenfach verkauft und lukrativ für die Hersteller. Wirksam sind sie zwar alle, jedoch nicht immer zur Selbsttherapie geeignet, kritisiert der Verein für Konsumenteninformation (VKI). Vor allem Kombinationspräparate mit mehreren Wirkstoffen sehen die Verbraucherschützer kritisch. 

PR Foto zum Osterhasen-Check 2018 von GLOBAL 2000 und Südwind

Schokohasen: Bekannte Marken ohne Gütesiegel

Wie schon in den vergangenen Jahren haben Global 2000 und Südwind wieder Schokoosterhasen unter die Lupe genommen. Diesmal wurde hinterfragt, wie das Angebot in Österreich in puncto Nachhaltigkeit aussieht. Die gute Nachricht: Der Anteil biologischer Fairtrade-Hasen ist deutlich gestiegen. Die schlechte: Egal ob Milka, Ferrero oder Lindt - die großen Marken fielen allesamt durch. 

Die beiden mit "gut" beurteilten Testsieger nebeneinander

Kinderbuggy-Test: Nur zwei von zwölf sind „gut“

Der Verein für Konsumenteninformation hat zwölf Kinderbuggys, darunter auch drei Sportmodelle, zwischen 130 und 720 Euro getestet. Mit ernüchterndem Ergebnis: Der Sitzkomfort ließ bei vielen Buggys zu wünschen übrig. Nur zwei Modelle schnitten mit „gut“ ab. Drei Buggys fielen durch, weil sie mit Schadstoffen belastet waren. 

Eier in einem Karton, eines davon aufgeschlagen

Greenpeace findet Käfigeier in verarbeiteten Produkten

Verarbeitete Lebensmittel enthalten nach wie vor häufig Eier aus Legebatterien, meldet die Umweltschutzorganisation Greenpeace. Frische Eier aus Käfighaltung sind in Österreich dagegen schon seit Jahren nicht mehr auf dem Markt. 

Die getesteten Schultaschen

Kritik an Schultaschen und Rucksäcken

Schultaschen und Rucksäcke für die Schule können nur eingeschränkt mit den Kindern „mitwachsen“, bemängelt die Arbeiterkammer Oberösterreich (AK) nach einem Praxistest. Weitere Kritikpunkte: hohes Eigengewicht, schlechter Sitz, zu wenig Reflektoren. 

Drei Babys in Windeln

Einwegwindeln im Test: Große Preisunterschiede

Große Preisunterschiede, aber wenig Kritik an der Qualität - das ist das Ergebnis eines Tests von Wegwerfwindeln der deutschen Zeitschrift „Ökotest“. Von 13 Produkten wurden mehr als die Hälfte als empfehlenswert beurteilt. Eine Windelpackung mit 40 Stück kostet zwischen fünf und 15 Euro.