Jeder zweite kauft bei Onlineshops im Ausland

Beim Onlineshopping bevorzugen die Österreicher internationale Anbieter. In fast keinem anderen EU-Land bestellen Konsumenten so viel über ausländischen Onlineshops wie in Österreich. Das ergab eine Studie der Wirtschaftskammer Österreich (WKO).

Für die Studie wurden 2.000 Österreicherinnen und Österreicher über ihre Einkaufsgewohnheiten befragt sowie Daten der Statistik Austria herangezogen.

Internationale Anbieter profitieren

62 Prozent der Konsumentinnen und Konsumenten im Alter von 16 bis 74 Jahren kaufen demnach im Internet ein. Onlineshopping ist vor allem bei jungen Altersgruppen und in Haushalten mit hohem Einkommen beliebt. Im Vergleich unter den 28 EU-Staaten belegt Österreich beim Onlineshopping Platz neun. Der Durchschnitt in der EU liegt bei 57 Prozent.

Beim grenzüberschreitenden Einkaufen im Internet ist Österreich nach Luxemburg und Malta weit vorne auf Platz drei. Es kaufen mehr Konsumenten bei ausländischen Onlineshops ein (47 Prozent) als bei heimischen (39 Prozent). Mehr als die Hälfte der Ausgaben (55 Prozent) der Österreicherinnen und Österreicher fließen somit zu internationalen Anbietern. Das liegt nach Ansicht der WKO daran, dass die meisten großen Anbieter im Onlinehandel ihren Sitz im Ausland haben.

Bekleidung wird am häufigsten eingekauft

Gekauft werden im Internet vor allem Bekleidung, Bücher und Elektrogeräte und nun auch vermehrt Schuhe, Sportartikel und Kosmetik. Im Durchschnitt gibt jeder Einzelne dafür pro Jahr 1.700 Euro aus. Die einheimischen Onlineshops können mit der steigenden Nachfrage nicht mithalten, obwohl sich die Zahl der österreichischen Anbieter im Internethandel in den vergangenen zehn Jahren auf 9.000 nahezu verdreifachte.

Drei Viertel der Konsumenten suchen vor ihrem Einkauf im Internet nach Informationen zu den Produkten. Am beliebtesten sind Suchmaschinen wie Google gefolgt von Onlineseiten der Hersteller und Userbewertungen in Onlineshops. Lediglich 35 Prozent lassen sich im Geschäft oder im Fachhandel beraten.

Link:

Mehr zum Thema: