Audi ruft Flagschiff mit Dieselmotor zurück

Audi ruft weitere 5.000 Autos mit Dieselmotor wegen einer unzulässigen Abschalteinrichtung zurück. Das zum VW-Konzern gehörende Unternehmen habe den Sachverhalt selbst festgestellt und dem deutschen Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) gemeldet. Das Amt habe daraufhin den Rückruf angeordnet, sagte ein Audi-Sprecher.

Betroffen ist das Topmodell Audi A8 mit TDI-Achtzylinder-Motor und Euro-6-Zulassung aus dem Bauzeitraum 2013 bis August 2017. Ein Softwareupdate soll die verbotene Abschalteinrichtung entfernen. Das Update dauere in der Werkstatt eine halbe Stunde und sei für die Kunden kostenlos, sagte der Unternehmens-Sprecher.

Mit dem Update soll die Abgasreinigung beim Start des kalten Motors beschleunigt und der Stickoxid-Ausstoß gesenkt werden. Die Software werde nach einer sogenannten Wintererprobung voraussichtlich im ersten Quartal 2018 zur Verfügung stehen und nach Genehmigung durch das KBA zügig aufgespielt. Die Wintererprobung soll sicherstellen, dass Verbrauch und Fahrverhalten nicht schlechter werden.

Mehr zum Thema: