Standort: help.ORF.at / Meldung: "Handydaten sicher löschen"

Smartphone in einer Hand

Handydaten sicher löschen

Fotos, Telefonnummern, Bankdaten, Passwörter und Co.: Auf dem Smartphone sind sensible, personenbezogene Daten gespeichert, die nicht in falsche Hände geraten sollen. Bevor man das alte Smartphone weiterverkauft, sollte man die Daten deshalb gründlich löschen.

Datenschutz

Die für das Löschen vorgesehene Funktion "auf Werkszustand zurücksetzen" garantiert nicht, dass die Daten tatsächlich gelöscht werden. "Das ist so ähnlich wie bei einem Computer mit Festplatte. Die gespeicherten Daten werden in einem Verzeichnis aufgelistet. Beim Löschen werden dann nur die Verzeichniseinträge, nicht aber die Daten selbst gelöscht", sagt Markus Kammerstetter vom Institut für Rechnergestützte Automation an der Technischen Universität Wien.

Wipe Tools überschreiben Speicher

Mit dem entsprechenden technischen Know-how können Cyberkriminelle die Daten einfach wiederherstellen und missbräuchlich verwenden. Deshalb empfiehlt der TU-Experte, den gesamten Speicher mit bedeutungslosen Daten zu überschreiben und das Handy danach noch einmal auf den Werkszustand zurückzusetzen. Dieser Vorgang kann bei einem Speicherplatz von 16 oder 32 Gigabyte (GB) einige Stunden dauern. Im Netz findet man dafür kostenlose Apps, sogenannte Wipe Tools. "Ich würde auf gut beurteilte Apps zurückgreifen, die von vielen Leuten verwendet werden und von einer seriösen Quelle kommen, etwa vom Hersteller selbst", so Kammerstetter.

Daten verschlüsseln bei iOS und Android

Beim Apple-Betriebssystem iOS werden die personenbezogenen Daten seit der dritten Version verschlüsselt am iPhone gespeichert. Setzt man das iPhone auf Werkzustand zurück, zerstört man damit auch den Schlüssel. "Dann befindet sich nur mehr Kauderwelsch im Speicher. Das heißt, auch jemand, der den Speicher rekonstruieren kann, hat nur die verschlüsselten Daten, keinen Schlüssel", so Kammerstetter. Das Google-Betriebssystem Android bietet die Möglichkeit, die Daten am Telefon selbst zu verschlüsseln. Unter den Menüpunkten Einstellungen und Sicherheit findet man die Anleitung zur Verschlüsselung.

Vor- und Nachteile einer Verschlüsselung

Ist das Smartphone verschlüsselt, muss das festgelegte Passwort bei jedem Neustart und beim Entsperren eingeben werden. Der Nachteil an der Verschlüsselung: Sie braucht mehr Akku. Der Vorteil: Wird das Smartphone gestohlen, kann man es aus der Ferne auf den Werkzustand zurücksetzen. Damit sind dann auch der Schlüssel und somit die Daten gelöscht.

28.03.2015