E.coli-Bakterien: Rückruf von „Kärntner Bergsalami“

Der Villacher Wursthersteller Frierss ruft das Produkt „Kärntner Bergsalami“ zurück. Es besteht der Verdacht auf eine Verunreinigung mit Darmbakterien. Kunden bekommen ihr Geld zurück.

Die Frierss GmbH ruft seine Kärntner Bergsalami 1kg bzw. 500g Schrägschnitt der Chargennummer L39543 zurück. Bei dem Produkt der genannten Charge besteht der Verdacht auf so genannte verotoxin-bildende (VTEC) und shigatoxin-bildende E. coli (STEC) Bakterien.

Die betroffenen Produkte
Frierss

Alle anderen Chargen und Produkte sind davon nicht betroffen und uneingeschränkt für den Verzehr geeignet.

Eine Infektion mit E.Coli-Bakterien kann beim Menschen zu Durchfall, begleitet von Übelkeit und Bauchschmerzen, selten auch Fieber und Erbrechen führen.

Geld zurück auch ohne Rechnung

Konsumenten, die Kärntner Bergsalami mit der entsprechenden Chargennummer gekauft haben, können diese über den Handel zurückgeben. Der Kaufpreis wird auch ohne Kaufbeleg rückerstattet.

Links: