Umfrage: Gemeinsames Bett, getrennte Konten

Österreichische Paare sind die Europameister der getrennten Konten, das ergab eine aktuelle Umfrage. Im EU-Schnitt regeln 25 Prozent der Paare ihre finanziellen Angelegenheiten separat, in Österreich sind es knapp 40 Prozent.

Sie gehen gemeinsam durchs Leben, auf der Bank trennen sich aber die Wege. 39 Prozent der österreichischen Paare ziehen getrennte Konten einem Gemeinschaftskonto vor. Das legen die Ergebnisse einer Studie des Marktforschungsinstituts Ipsos im Auftrag ING-DiBa Austria nah. In keinem anderen Land hätten mehr Menschen angegeben, ihre Finanzen ganz oder großteils zu trennen.Zum Vergleich: Nur etwa 27 Prozent der Deutschen hätten angegeben, getrennte finanzielle Wege zu gehen.

Österreichs Paare sind anders

Die Umfrage wurde in 13 europäischen Ländern durchgeführt. In jedem Land wurden 1000 Personen befragt. Das teilte die ING-Di-Ba heute in einer Ausendung mit.

Laut Umfrage seien weit weniger Österreicherinnen und Österreicher an einem Gemeinschaftskonto interessiert als in anderen Staaten Europas. Nur 36 Prozent der Paare in Österreich würden finanziell gemeinsame Wege gehen. Im Europadurchschnitt seien es 53 Prozent.

Grafik zu Finanzen von Paaren
Quelle: ING-DiBa

Große Unterschiede in den Bundesländern

Gravierende Unterschiede gebe es auch in den verschiedenen Bundesländern. So sei die Zahl der Finanzindividualisten in Oberösterreich am höchsten. Jedes zweite obeösterreischische Paar legt Wert auf den finanziellen Alleingang. Ganz anders sei die Situation im Burgenland: Im östlichsten Bundesland halte man nicht viel von separatem Geldmanagement und lege Konten und Ersparnisse lieber zusammen.

Bei der Umfrage wurde auch das generelle Glücksempfinden hinterfragt. 38 Prozent der österreichischen Paare mit getrennten Finanzen bezeichneten sich als glücklich. Im Europadurchschnitt lag dieser Wert nur bei 23 Prozent. Hingegen gaben nur 36 Prozent der Besitzer von Gemeinschaftskonten an glücklich zu sein. Im gesanteuropäischen Schnitt lag dieser Wert bei 55 Prozent.

Abstimmung wird geladen...