Digitale Vignette erst Wochen nach Kauf gültig

Am 8. November 2017 startet der Verkauf der neuen digitalen Vignette für Pkws und Motorräder. Sie ist nicht an das Fahrzeug, sondern an das Kennzeichen gebunden. Zu Beginn ist die digitale Vignette ausschließlich online erhältlich - weshalb sie erst gut zwei Wochen nach Kauf gültig ist.

Mit der digitalen Vignette erspart man sich das Aufkleben und das manchmal lästige Ablösen des alten Pickerls. Sie ist ab Mitte November online bei der Asfinag oder über die Asfinag-App „Unterwegs“ erhältlich.

Gleicher Preis wie Klebevignette

Im Gegensatz zur Klebevignette erwirbt man beim Kauf einer digitalen Vignette kein Pickerl „zum Angreifen“. Stattdessen wird das Kennzeichen, für das eine digitale Vignette gekauft wird, im Mautsystem der Asfinag registriert.

Jahresvignette 2018
asfinag.at

Die digitale Vignette ist wie die neue kirschrote Klebevignette ab 1.Dezember 2017 14 Monate lang gültig und genauso als Zehn-Tages-, Zwei-Monats- oder Jahresvignette erhältlich. Auch die Preise sind mit einem Jahrespreis von 87,30 Euro für Pkw sowie 34,70 für Motorräder die gleichen wie für die Klebevignette.

Digitale Vignette rechtzeitig kaufen

Wer bereits ab 1.Dezember 2017 eine digitale Vignette braucht, sollte sich aber rechtzeitig darum kümmern. Für Privatpersonen ist sie erst am 18. Tag nach dem Kauf gültig. Dies ergebe sich aus gesetzlichen Bestimmungen zum Rücktrittsrecht bei Onlinekauf, so das Bundeskanzleramt auf help.gv.at. Wer daher bereits am 1. Dezember 2017 mit einer gültigen digitale Vignette unterwegs sein will, muss sie bis spätestens 13. November 2017 kaufen. Wer ab 1. Februar 2018 eine gültige Digitale Vignette benötigt, muss diese bis spätestens 14. Jänner 2018 online erwerben.

Ein Verkehrsschild weist auf der Autobahn auf die in Österreich geltende Maut auf Schnellstraßen und Autobahnen hin
APA/dpa/Matthias Balk
Digitale Vignetten sind vorerst nur online zu erwerben

Ab Mitte 2018 wird die digitale Vignette sowohl online als auch in Trafiken, Tankstellen und bei Autofahrerklubs und Asfinag-Mautstellen erhältlich sein. Für den Kauf müssen das Kennzeichen des Fahrzeugs, die E-Mail-Adresse sowie das gewünschte Zahlungsmittel (Kreditkarte, Sofortüberweisung oder Paypal) angegeben werden.

„Vignettenevidenz“ gibt kostenlos Auskunft

Ein Wechsel von einer bereits gekauften Jahres-Klebevignette zu einer digitalen Vignette und umgekehrt ist nicht möglich. Erst für das darauffolgende Vignettenjahr kann wieder zwischen einer Klebevignette und der Onlineregistrierung gewählt werden. Wer ein Wechselkennzeichen hat, erspart sich künftig die zusätzliche Vignette für das zweite Auto. Es genügt eine einzige digitale Vignette für bis zu drei Fahrzeuge. Auch beim Bruch der Autoscheibe eines Fahrzeugs mit digitaler Vignette muss keine neue Vignette besorgt werden.

Fahrzeuge mit einer digitalen Vignette sind künftig in einer „Vignettenevidenz“ gespeichert. Dort kann jeder durch Eingabe eines Kennzeichens und des Zulassungsstaates kostenlos nachsehen, ob für das betreffende Fahrzeug eine digitale Vignette hinterlegt ist und wie lange diese gültig ist. Dies kann unter anderem bei Mietwagen oder geliehenen Fahrzeugen hilfreich sein.

Links:

Mehr zum Thema: