Bedenkliche Duftstoffe in Duschgel

Ob Duschgel-Klassiker oder süß riechender Duschschaum des Lieblings-Youtube-Stars - gute gesäubert fühlt man sich erst, wenn es ordentlich schäumt. Dies wird durch die Zugabe von Tensiden erreicht, die aber auch negativ auf die Haut wirken können. „Öko-Test“ hat 25 Produkte untersucht. Problematisch waren vor allem die Duftstoffe.

Die Frage, ob die gute alte Kunstoffflasche oder -tube mit Duschgel oder die moderne Aludosen für Schaumsprays aus ökologischer Sicht besser zu bewerten sind, könne man nicht so einfach beantworten, so die Tester. Es sei von vielen Faktoren - von der Gewinnung bis zur Entsorgung - abhängig. Aludosen seien aber unter Umweltgesichtspunkten nicht unbedingt schlechter als Plastik- oder Glasflaschen.

Mann unter der Dusche
Getty Images/gilaxia
In der Reinigungswirkung unterscheiden sich Duschgel und -schaum nicht

Optisch mache das sahnig-weiße Bläschengebilde vielleicht etwas mehr her als ein durchsichtiges Gel, so „Öko-Test“. Doch in der Reinigungskraft unterscheiden sich beide nicht.

Trendige Duschschäume oft teurer

Was die derzeit vor allem bei Teenagern im Trend liegenden Duschschäume aus der Aludose aber schon sind: Sie sind oft teurer als die Duschgele aus der Kunststoffverpackung. Das günstigste Duschgel im Test kostete 95 Cent, das teuerste 3,95 Euro, die Duschschäume lagen zwischen 1,45 und 8,50 Euro.

Gefährliche Duftstoffe bei Dove, Duschdas und Palmolive

Bei der Bewertung der Inhaltsstoffe zeigte sich, dass vor allem Duftstoffe wie etwa Lilial und künstlicher Moschusduft potenziell gesundheitsgefährdend sein können. Drei Produkte - Dove Zarter Duschschaum Reichhaltige Pflege, Duschdas 12H Dufterlebnis „Ich fühle mich belebt“ und Palmolive Gourmet Mint Shake Body Butter Cremedusche - enthielten diese und wurden daher mit „Ungenügend“ bewertet.

PEG/PEG-Derivate fanden sich in der berwältigenden Mehrheit der Duschprodukte. Zwar sorgen sie als Tenside für viel Schaum und eine gute Reinigungsleistung, aber sie können die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen, warnen die Tester.

Die Besten im Test

Frei von bedenklichen Stoffen und mit einem „Sehr gut“ bewertet wurden die Duschgel-Tube Dresdner Essenz Naturell Pflegedusche „Der Tag gehört dir!“ (2,95 Euro pro 200 Milliliter), das Lavera Duschgel Blütenliebe (3,95 Euro pro 200 Milliliter), das Sante Happiness Duschgel Bio-Orange & Mango (3,95 Euro pro 200 Milliliter) und der Aveo Dusch-Schaum Erdbeer-Duft (1,93 Euro pro 200 Milliliter). Nicht in Österreich erhältlich, aber ebenfalls mit der Bestnote ausgezeichnet wurde die Frühmesner Vegane Kräuter-Dusche Zitronenmelisse Ingwer, die Arya Laya Wellness Schaumdusche Aloe Vera und das Jean & Len Duschmousse Ingwer Energy.

Bilou, Nivea, Bebe, Balea und weitere „gut“

Zehn weitere Produkte mit einem „Gut“ benotet, darunter der Balea Duschschaum Sweet Cake (1,95 Euro pro 200 Milliliter), Bebe Young Care Granatapfel Smoothie Duschgel (0,76 Euro pro 200 Milliliter), der bei jungen Mädchen beliebte Bilou Frizzy Berry Cremiger Duschschaum (3,95 Euro pro 200 Milliliter), die CD Morgenfrische Dusche Wasserminze & Gurke (1,59 Euro pro 200 Milliliter), Fa Coconut Water Duschgel (ein Euro pro 200 Milliliter), Kneipp Schaum-Dusche Unbeschwert Wasserminze-Aloe Vera (3,95 Euro pro 200 Milliliter), die Nivea Pflegedusche Seiden-Mousse Creme Care (2,45 Euro pro 200 Milliliter) und T by Tetesept „Hallo Lebenslust“ Aromadusche (3,45 Euro pro 200 Milliliter).

Link:

Mehr zum Thema: