LED-Lampen (fast) so gut wie Glühbirnen

Die Zeit, in der Verbraucher der guten, alten Glühbirne nachtrauern müssen, könnte bald zu Ende sein. Der VKI hat 20 LEDs getestet und vergab mehr Bestnoten den je.

Sendungshinweis:

„Help“, das Ö1-Konsumentenmagazin, jeden Samstag um 11.40 Uhr in Radio Österreich 1

Sieben der 20 getesteten Produkte haben mit „sehr gut“ abgeschnitten, die restlichen 13 LED-Lampen wurden „gut“ beurteilt. Das liege daran, dass sich die LED-Technologie in den vergangenen Jahren stark weiter entwickelt habe, sagt Christian Kornherr, Leiter der Testabteilung des VKI. Kinderkrankheiten, die frühere Generationen im Vergleich zu herkömmlichen Glühbirnen schlecht abschneiden ließen, seien abgelegt worden.

Gleich hell, aber weniger Stromverbrauch

Zu den Problemen, die LEDs lange hatten, gehörte die mangelnde Helligkeit. Das hat sich geändert: Die Lampen im Test hatten einen Lichtstrom zwischen 950 und 1.500 Lumen. Damit sind die LEDs so hell wie 75-Watt bzw. 100-Watt Birnen. Gleichzeitig verbrauchen sie wesentlich weniger Strom.

„Die LEDs im Test brauchen zwischen zehn und dreizehn Prozent des Stroms, den eine vergleichbare Glühlampe brauchen würde“, so Kornherr. Tauscht man eine 100-Watt-Glühbirne gegen eine LED-Lampe, kann man sich pro Jahr ca. 25 Euro an Stromkosten ersparen. Und das, obwohl die LEDs teurer als Glühbirnen sind. Im Test lag die günstigste bei sechs Euro, die teuerste bei 23 Euro. Der Testsieger von der Firma Bioledex ist für sieben Euro zu haben.

Lange Lebensdauer, gute Farbwiedergabe

Unabhängig vom Preis hatten alle Lampen eine lange Lebensdauer. Laut Herstellerangaben sind das 20.000 Stunden. Der Test des VKI lief über 1.500 Stunden. Von jedem Produkt wurden fünf Stück getestet. In dieser Zeit ist keine einzige LED ausgefallen. Ein Problem, das früher durchaus auftrat und oft für schlechtere Testergebnisse gesorgt hat.

LED-Lampen
Getty Images/Blackjack3d
Von den 20 getesteten Produkten schnitten alle „Sehr gut“ oder „Gut“ ab

Ein anderer Bereich, in dem sich die LEDs stark verbessert haben, ist die Farbwiedergabe. Es ist nach wie vor so, dass Glühlampen hier vorne liegen. Die klassischen Birnen können Farben tatsächlich naturgetreu wiedergeben. Ihr Farbwiedergabeindex liegt bei nahezu 100 Prozent. Aber die LEDs holen zumindest auf. Im Test gab hier drei sehr gute Produkte, die zumindest einen Farbwiedergabeindex von 90 Prozent erreicht haben.

Kritik: Lichtkegel und Dimmen

Ein Problem gibt es nach wie vor beim Ausstrahlungswinkel: Vergleicht man Glühbirnen und LEDs, sieht man hier deutliche Unterschiede. Glühlampen ermöglichen im Normalfall eine Rundumausleuchtung von 360 Grad. Im Test konnte hier nur eine einzige LED mithalten, ein Produkt der Firma Lightme. „Diese Lampe hat ein Fadensystem, also die LEDs sind ähnlich wie die Glühfäden angeordnet und dadurch strahlen sie auch in alle Richtungen aus“, so Kornherr. Alle anderen haben einen wesentlich kleineren Ausstrahlungswinkel, vergleichbar mit Spots.

Und es gibt noch einen Aspekt, bei dem die Glühbirne besser abschneidet als die LED-Lampe: LEDs können nicht ohne weiteres gedimmt werden. Nur fünf der 20 getesteten Lampen sind - zumindest theoretisch - dimmbar. Aber auch die sind nicht mit jedem Dimmsystem kompatibel, erläuert der Testleiter: „Die störenden Dinge dabei waren entweder, dass sie geflimmert haben oder dass sie ein unangenehmes Geräusch von sich gegeben haben.“

Empfehlung: Rückgaberecht verhandeln

Ein Produkt, von der Firma MeLiTec, hat hier einen entscheidenden Vorteil. Diese LED hat einen eingebauten Stufendimmer. Wird der Lichtschalter schnell aus und ein geschaltet, reduziert sich der Lichtstrom um die Hälfte. Verbrauchern, die zuhause bereits ein Dimm-System haben empfiehlt der VKI mit dem Verkäufer ein Rückgaberecht zu vereinbaren und zuhause auszuprobieren, ob die jeweilige LED damit kompatibel ist.

Insgesamt ist das Fazit der Tester jedoch positiv. Auch wenn LEDs im Preis noch über herkömmlichen Glühbirnen liegen, machen sie diesen Kostenunterschied durch die Stromersparnis wieder wett. Gehe die Entwicklung der LEDs so weiter, dann könnten die Stromsparer die gute, alte Glühbirne tatsächlich bald in den Schatten stellen, so Kornherr.

Marlene Nowotny, help.ORF.at

Link:

Mehr zu dem Thema: