Türschlösser im Test: Hälfte schnell geknackt

Konsumentenschützer haben 20 Modelle gängiger Türschlösser getestet und festgestellt: Die Hälfte ist binnen weniger Minuten knackbar. „Sehr guter“ Schutz muss dabei nicht teuer sein. Insgesamt wurden sechs Zylinderschlösser empfohlen, sie liegen preislich zwischen 30 und knapp 180 Euro.

Die 20 Zylinderschlösser im Test werden häufig in privaten Haushalten und in großen Wohnanlagen eingebaut. Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) prüfte, ob und in welchem Zeitraum sie nach zweifachem Versperren von einem Profi zerstörungsfrei geöffnet werden können.

Türschloss wird geknackt
Getty Images/Andrew_Howe
Türschlösser-Test: Fünf Produkte waren aus dem Baumarkt, 15 aus dem Fachhandel

Hälfte „nicht zufriedenstellend“

Fünf der getesteten Schlösser stammten aus Baumärkten oder Onlineshops (Abus E50, Abus E60, Abus PR2600, BKS PZ 8812, EVVA SB MS) 15 aus dem Fachhandel (Abus EC550, Ankerslot Magnet, BASI AS Modus Profilzylinder, BASI CX6 Profilzylinder, DOM 333N ix 6 SR, EVVA 3KS, EVVA A, EVVA C, EVVA DPI, EVVA EPS, EVVA GPI, GEGE pExtra, ISEO R6 Bohrmulde, Winkhaus VS 671, Winkhaus VS01/P).

„Die Hälfte musste am Ende mit ‚nicht zufriedenstellend‘ bewertet werden – die betroffenen Modelle konnten alle in weniger als fünf Minuten geknackt werden“, kritisierten die Tester. In einigen Fällen dauerte das kaum länger als mit dem Originalschlüssel. Nur auf zwei Schlössern waren hinterher Spuren zu erkennen.

Testsieger: Von 30 bis 190 Euro

Sechs „sehr gute“ Schlösser hielten hingegen auch nach 20 Minuten noch allen Öffnungsversuchen stand. Mit dem E60 von Abus um rund 30 Euro im Baumarkt gehört auch eines der günstigsten Modelle dazu.

Die restlichen „sehr guten“ Schlösser wurden im Fachhandel eingekauft. Sehr guten Schutz bieten demnach das Ankerslot A1 um 114 Euro, DOM 333N ix 6 SR um 168 Euro, EVVA 3KS um 187 Euro, ISEO R6 Bohrmulde um 90 Euro und das Winkhaus VS 671 um 123 Euro.

Schloss schützt nur, wenn zugesperrt

Die „Konsument“-Tester raten, Schlösser generell spätestens nach zehn Jahren auszutauschen, um die Sicherheit aufrechtzuerhalten. Den Einbau sollte man Profis überlassen. Als Vorsorge gegen Einbrecher braucht es neben einem guten Schloss unter anderem auch hochwertige Schutzbeschläge. Und das beste Zylinderschloss nützt nichts, wenn die Tür nur zugezogen und nicht verriegelt wird. Daher sollte beim Weggehen immer der Schlüssel umgedreht und aktiv zugesperrt werden..

Link: