ein Werbeplakat: minus 70 Prozent

VKI-Erhebung 22.07.– 08:00 Uhr

Scheinrabatte bei Sportartikel- und Möbelhandel

Manche Möbelhändler und Sportartikelgeschäfte werben das ganze Jahr über mit Aktionspreisen. Mit echten Preisnachlässen haben die Angebote oft nichts zu tun, so der Verein für Konsumenteninformation (VKI). Was hinter vermeintlichen Sonderangeboten steckt. 

Weitere Meldungen

Joghurt, Eier, Wurst, Käse, Kuchen auf einem Brett
Greenpeace-Test

Sechs Monate abgelaufenes Joghurt unbedenklich

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat bei Lebensmitteln überprüft, ob diese nach Ablauf der Mindesthaltbarkeit noch genießbar sind. Sechs der acht untersuchten Produkte hielten deutlich länger als angegeben. Joghurt war auch noch sechs Monate später unbedenklich verzehrbar.  

2 SIM-Karten
Mobilfunk

Geld sparen mit Dual-SIM-Smartphones

Dual-SIM-Smartphones bieten die Leistung von zwei Handys in einem Gerät. Auf diese Weise kann man etwa sowohl unter der Dienstnummer als auch privat erreichbar sein, ohne ständig zwei Geräte herumtragen zu müssen. Eine an sich praktische Entwicklung, die in Europa aber nach wie vor eher ein Schattendasein führt. Schuld daran ist vor allem eine Blockade von Seiten der Mobilfunkanbieter.  

Used Smartphones for Sale 1

Gebrauchte Smartphones: Worauf beim Kauf zu achten ist

Wer bei der Wahl des neuen Smartphones auf hochleistungsfähige Markengeräte Wert legt, muss verhältnismäßig tief in die Börse greifen. Weit günstiger geht es, wenn man gebrauchte Smartphones kauft. Ein bis zu drei Jahre altes Topmodell kann es mit einem preisgünstigen Neugerät oft noch durchaus aufnehmen, vorausgesetzt man lässt sich keinen Elektroschrott andrehen.

ein rotes Auto der Marke Opel

Reisen

Große Preisunterschiede bei Mietautos im Urlaub

Die Konsumentenschützer der Arbeiterkammer (AK) Oberösterreich haben bei Mietautos in beliebten Urlaubsdestinationen große Preisunterschiede festgestellt. Zur Kostenfalle können Selbstbehalte bei der Versicherung werden. 

Ökodesign-Richtlinie

Staubsauger auch mit 900 Watt noch „gut“

In etwas mehr als einem Monat, ab September 2017, dürfen in der EU verkaufte Staubsauger maximal 900 Watt verbrauchen. Der gegenwärtige Grenzwert liegt bei 1.600 Watt und stammt von 2014. Kritiker der Leistungsobergrenze befürchten künftig schwachbrüstige Staubsauger, ein Test des Vereins für Konsumenteninformation (VKI) legt jedoch das Gegenteil nahe: Auch mit 900 Watt sauge es sich noch mehrheitlich „gut“. 

Eine Frau telefoniert mit einem Mobiltelefon am Strand

Sonne, Sand, Wasser

Wie man Handys am Strand vor Schäden schützt

Viele Urlauber wollen auch am Strand nicht auf Smartphone, Tablet und E-Reader verzichten. Damit die elektronischen Geräte keinen Schaden nehmen, sollten sie vor Hitze, Sand und Wasser geschützt werden. 

Recht

EU-Kommissarin will europäische Sammelklage

EU-Verbraucherschutzkommissarin Vera Jourova will Sammelklagen in Europa einführen und plant für 2018 eine entsprechende europaweite Gesetzesinitiative. Das sei eine „Lehre aus dem Dieselskandal“, sagte Jourova der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ („NOZ“). 

eine Packung Senseo Kaffeepads

OLG Wien

Cappuccino-Pads müssen Röstkaffee enthalten

Kaffeepads, die „Typ Cappuccino“ und „Typ Cafe Latte“ heißen, müssen Röstkaffe enthalten und nicht nur Löskaffee in geringen Mengen. Das entschied das Oberlandesgericht (OLG) Wien vor kurzem nach einer Klage des Vereins für Konsumenteninformation (VKI). 

Jalousie (unbekannter Hinterkopf im Bild)

Vorauszahlung

Jalousien-Firma kassiert Geld ohne Leistung

Für die Reparatur einer Jalousie hat die Firma Rollladenscout rund 380 Euro vorab von einer Kundin gefordert. Als der Betrag angewiesen war, teilte das Unternehmen mit, dass die zuvor zugesagte Reparatur unmöglich sei und wollte nun über 2000 Euro für die Erneuerung der Markise verrechnen. Die Kundin forderte Ihr Geld zurück – ohne Erfolg. Die Firma Rollladenscout ist derzeit nicht erreichbar. 

Auf einem Versicherungsschein für eine Lebensversicherung liegt ein Taschenrechner, sowie mehrere Euromünzen und ein Euroschein

VKI-Sammelaktion

Frist für Forderung an Lebensversicherer endet

Wer früher aus seiner Lebensversicherung aussteigen will, dem steht mehr Geld zu, als die Versicherer zugestehen. Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) führt dazu eine Sammelaktion durch, deren Frist im September endet. 

Mann hält ein Smartphone in der Hand

Watchlist Internet

Gefälschte A1-Nachricht verbreitet Schadsoftware

Die unabhängige Plattform Watchlist Internet warnt vor einem gefälschten Schreiben des Mobilfunkers A1. Darin werden Kunden aufgefordert, ihr Gerät mit einem Update zu aktualisieren, um es störungsfrei nutzen zu können. In Wahrheit ist das vermeintliche Update Schadsoftware. 

Ein Mann mit einem gefüllten Einkaufswagen mit Lebensmitteln

AK-Preiserhebung

Billige Lebensmittel teurer als im Vorjahr

Günstige Lebens- und Reinigungsmittel kosten im Jahresvergleich um knapp acht Prozent mehr. Vor allem für Haarshampoo, Butter, Käse und Cola-Getränke zahlen Konsumenten deutlich mehr. Das ergab eine Erhebung der Arbeiterkammer (AK) in Supermärkten und bei Diskontern in Wien. 

Die Statue der Justitia am Obersten Gerichtshof (OGH) in Wien

Negativzinsen

Kredite mit Zinsuntergrenze müssen Obergrenze haben

Banken dürfen bei Kreditverträgen keine Zinsuntergrenze einziehen ohne auch eine Obergrenze zu definieren, entschied der Oberste Gerichtshof (OGH). Damit haben die obersten Richter die Verbraucherseite mit einem weiteren Urteil gestärkt. 

Flip-Flops in Khaki, Schwarz und Blau

Primark ruft Flip-Flops mit krebserregender Sohle zurück

Die Modekette Primark ruft Flip-Flops zurück, nachdem bei Kontrollen umweltschädigende und krebserregende Chemikalien in der Sohle gefunden wurden. Die Kunststoffschlapfen wurden auch in Österreich verkauft. 

Flightboard

Reise

Flugverspätungen: AK richtet Hotline ein

Die Arbeiterkammer (AK) bietet ab sofort eine Info-Hotline an, um Urlauber bei der Durchsetzung von Entschädigungsansprüchen gegenüber Fluglinien zu unterstützen. Dabei geht es unter anderem um verspätete, überbuchte oder gestrichene Flüge und Gepäck, das nicht angekommen ist. 

Ein kleines Mädchen sitzt in ihrem Autokindersitz

Crashtest

ÖAMTC warnt vor zwei Kindersitzen

Ein Crashtest hat bei zwei Kindersitzen für Autos schwere Sicherheitsmängel ergeben. Bei den Modellen von Recaro und Jane löste sich beim Frontalaufprall die Isofix-Verbindung. Der ÖAMTC sieht ein hohes Verletzungsrisiko und warnt vor diesen Kindersitzen. 

Apple Logo Weiss auf Schwarz

Irreführende Geschäftsbedingungen

Apple täuscht Onlinekunden in Österreich

Apple knüpft das vierzehntägige Rücktrittsrecht von Onlinekunden an Bedingungen. Etwa, dass das Produkt in der Originalverpackung zurückgesendet werden muss. In Deutschland hat der Konzern das auf Druck von Konsumentenschützern geändert. In Österreich gelten nach wie vor die alten Regeln. 

Kühlbox

Tests

Ökotest

Elektrische Kühlboxen im Test nur mittelmäßig

Kühlboxen sind praktisch bei der Grillparty, auf Campingurlauben und langen Reisen im Auto. Die Verbraucherzeitschrift „Ökotest“ hat vierzehn Kühlboxen getestet. Nahezu alle strombetriebenen Boxen waren nur Mittelmaß. Besser schnitten die mit Kühlakkus oder Eis gefüllten Passivboxen ab. 

AAA-Batterien von oben

Tests

Test

Welche Batterien am längsten halten

Ob Taschenlampe, Rauchmelder oder Kinderspielzeug - viele Geräte im Haushalt werden nach wie vor mit Batterien betrieben. Doch welche halten am längsten? Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat 22 AAA-Batterien zwischen 20 Cent und zwei Euro getestet. 

Ein Mann und eine Frau am Strand bei großer Hitze unter einem gelben Sonnenschirm

Lärm, Schimmel, Sandflöhe

Was bei Reisemängeln zu beachten ist

Wenn der Strand verdreckt ist und Schimmel für Gestank im Hotelzimmer sorgt, dann kann ein Reisemangel vorliegen. Das Justizministerium hat Tipps zusammengestellt, wie Konsumenten Mängel geltend machen können und ab wann etwa Sandmücken einfach als ortsübliches Übel zu akzeptieren sind. 

Die Statue der Justitia am Obersten Gerichtshof (OGH) in Wien

Urteil

OGH kippt Lyoness-Klauseln

Der Oberste Gerichtshof (OGH) hat entschieden, dass 61 Klauseln der Einkaufsgemeinschaft Lyoness rechtswidrig sind. Die Klauseln seien undurchsichtig und gesetzwidrig, so das Urteil. Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) startet eine Sammelaktion, damit Betroffene an Lyoness bezahlte Gelder zurückbekommen. 

ÖBB Railjet Bahnhof Zell am See

Reisen

Telefonhotline für ÖBB-Ticketautomaten

Durch eine eigene Telefonhotline wollen die ÖBB jenen helfen, die an der Bedienung der Ticketautomaten scheitern. Dieser „Telefonjoker“ wurde parallel zur Erneuerung der Automaten eingeführt - und kann die Buchung übernehmen. Mehr dazu in salzburg.ORF.at