Das Logo der Fluglinie Niki

Trotz Anspruchs:

Weiter Warten auf Niki-Rückzahlung

Nach der Pleite der Fluglinie Niki steht Passagieren die Rückerstattung der Ticketkosten zu, wenn sie ihren Flug nach dem 15. August 2017 gebucht haben. Um zu ihrem Geld zu kommen müssen sie ihre Ansprüche im deutschen Insolvenzverfahren anmelden. Viele warten seither, ob ihre Forderung angenommen wurde. Niki-Passagiere, die über Reiseportale gebucht haben, könnten leer ausgehen. 

Euroscheine und eine Bankkarte

Schwindel

Betrüger fordern im Namen der Justiz Geld

Das Justizministerium warnt vor Betrügern, die sich fälschlicherweise als Mitarbeiter der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) ausgeben und telefonisch Geld verlangen. Den Angerufenen wird unterstellt, sie hätten im Internet kinderpornografische Webseiten aufgerufen und wären deshalb angezeigt worden. 

Volkswagen-Logo auf einem geparkten Auto in Wien

Deutsches Gericht

D: VW muss Dieselauto gegen Neuwagen tauschen

Im Dieselskandal hat Volkswagen einen Rechtsstreit verloren. Das Hamburger Landgericht entschied, dass ein VW-Händler einen Dieselwagen wegen manipulierter Abgaswerte zurückzunehmen und gegen einen Neuwagen tauschen muss. Der Anwalt des Dieselfahrers sprach von einem „bahnbrechenden Urteil“. 

Richterhut und Akten mit der Aufschrift Oberster Gerichtshof im Justizpalast in Wien

Novelle

Lebensversicherung: „Ewiges“ Rücktrittsrecht könnte fallen

Die Arbeiterkammer (AK) warnt vor Verschärfungen bei Lebensversicherungen. Offenbar plane die Regierung, das lebenslange Rücktrittsrecht bei Fehlberatung drastisch zu kürzen, so die AK. Der Antrag dazu wird laut Liste Pilz bereits am Mittwoch im Parlament eingebracht. 

Ein Mann mit einem gefüllten Einkaufswagen mit Lebensmitteln

Handel

Österreicher kaufen mehr und teurere Lebensmittel

Erstmals seit vielen Jahren kaufen die Österreicher wieder mehr Lebensmittel ein und sind auch bereit, dafür tiefer in die Tasche zu greifen. Im Durchschnitt werden pro Haushalt 145 Euro für frische Lebensmittel ausgegeben, so eine Erhebung der Agrarmarkt Austria (AMA). 

Eier in einem Karton, eines davon aufgeschlagen

Tests

Tierschutz

Greenpeace findet Käfigeier in verarbeiteten Produkten

Verarbeitete Lebensmittel enthalten nach wie vor häufig Eier aus Legebatterien, meldet die Umweltschutzorganisation Greenpeace. Frische Eier aus Käfighaltung sind in Österreich dagegen schon seit Jahren nicht mehr auf dem Markt. 

Verbraucherschutz

VKI erstritt 2017 halbe Milliarde Euro für Konsumenten

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat im Jahr 2017 mehr als 500 Millionen Euro mit Sammelaktionen und Klagen erstritten. Das sei „eines der besten Jahre in der Geschichte“ des Vereins gewesen, bilanziert man beim VKI am Weltverbrauchertag. 

Versandfertige Pakete stapeln sich in einem Logistikzentrum von Amazon

Rückruf

Brandgefahr

Amazon ruft Eigenmarken-Powerbanks zurück

Der Onlinehandelskonzern Amazon ruft sechs Powerbanks aus der Reihe „AmazonBasics“ zurück. Es besteht die Gefahr, dass die Akkus überhitzen und Brände verursachen. 

Screenshot www.konsument.at

Weltverbrauchertag

24 Stunden Gratiszugang zu VKI-Testarchiv

Am morgigen Weltverbrauchertag stellt der Verein für Konsumenteninformation (VKI) das Onlinearchiv auf Konsument.at kostenlos zur Verfügung. Die persönliche Beratung wird an diesem Tag ebenfalls gratis angeboten, und auf Facebook beantworten VKI-Experten Konsumentenfragen in einem Livestream. 

Hirschsalami Aufschnitt von Frierrs

Rückruf

E.coli-Bakterien: Rückruf von Frierss „Hirschsalami“

Der Villacher Wursthersteller Frierss ruft das Produkt „Hirschsalami“ zurück. Es besteht der Verdacht auf eine Verunreinigung mit Darmbakterien. Kunden bekommen ihr Geld zurück. 

Pakete in einer DHL-Zustellbasis

EU will Kosten für Paketversand senken

Pakete ins Ausland zu schicken soll dank einer neuen EU-Verordnung künftig günstiger werden. Durch mehr Transparenz bei den Preisen sollen Verbraucher die Angebote unterschiedlicher Anbieter ab Mai besser vergleichen können. 

Mini-Fritteuse Ambiano

Rückruf

Produktrückruf

Hofer ruft Fritteuse wegen Brandgefahr zurück

Die Supermarktkette Hofer hat den Rückruf der „Mini-Fritteuse Ambiano“ veranlasst. Durch einen elektrischen Defekt könne die Fritteuse zu brennen beginnen, so das Unternehmen. 

Roboter - Technisches Museum Wien

Verbraucherschutz

Transparenz bei künstlicher Intelligenz gefordert

Der Antrag auf einen Bankkredit, das Fahren in einem autonomen Auto und selbst beim Online-Einkauf: Künstliche Intelligenz arbeitet stets im Hintergrund. Doch wer kontrolliert die Algorithmen? Deutsche Verbraucherschützer fordern dafür nun staatliche Institutionen. 

Logo Arbeiterkammer

AK: Das ärgerte die Konsumenten 2017

Im vergangenen Jahr haben 334.000 Österreicher Hilfe bei der Konsumentenberatung der Arbeiterkammer (AK) gesucht. Das gab die AK per Aussendung bekannt. Fast jede vierte Anfrage betraf das Thema Wohnrecht. Dabei sei es sowohl um die Miethöhe, als auch um Streit bei der Kaution, oder um die Frage, wer für bestimmte Reparaturen aufzukommen habe gegangen. 

Lkw-Muldenkipper "LKW Sam"

Verbraucherschutz

Mehr als 2.200 gefährliche Produkte gemeldet

Giftige Puppen, gefährliches Spielzeug, entzündliche Akkus: Europäische Verbraucherschutzbehörden haben im vergangenen Jahr mehr als 2.200-mal wegen gefährlicher Produkte Alarm geschlagen. 

Urnen

Letzter Wille

Urne zu Hause: Worauf Angehörige achten müssen

Urnenbestattungen werden immer häufiger. In Wien sind bereits 30 Prozent der Bestattungen Einäscherungen, in den westlichen Bundesländern liegt der Anteil noch höher. Mit einer entsprechenden Genehmigung ist es möglich, die Urne von Verstorbenen mit nach Hause zu nehmen. Angehörige müssen dabei genaue Auflagen beachten. 

Ein GPS-Tracker für Kinder

Überwachung

GPS-Tracker für Kinder, Hunde und Autos: Was erlaubt ist

Autos, Fahrräder und Gepäckstücke werden mit GPS-Trackern ausgestattet, um sie bei Diebstahl oder Verlust orten zu können. Auch Menschen werden getrackt: Alzheimerpatienten oder Kinder auf Wanderungen im Gebirge. Doch wo liegt die Grenze zwischen berechtigtem Eigeninteresse und strafbarer heimlicher Überwachung? 

Ein Warnschild mit der Aufschrift "Dachlawine" im Schnee

Versicherungen

Frost und Dachlawinen: Wer im Schadensfall zahlt

Die extreme Kälte ist vorbei und mit dem Tauwetter gehen Dachlawinen ab, Schäden durch eingefrorene Leitungen werden sichtbar. Die Versicherungen rechnen mit einem Anstieg der Schadensfälle in den kommenden Wochen. Doch welche Versicherung ist für welchen Schaden zuständig? Nicht immer werden die Kosten erstattet. 

Eurowings Flugzeug nah

Fluggastrechte

Eurowings: Keine Entschädigung trotz großer Verspätung

Ab einer Verspätung von drei Stunden haben Fluggäste Anspruch auf Entschädigung. Trotzdem weigern sich viele Airlines, diese Ausgleichszahlungen zu leisten, so zum Beispiel Eurowings. Obwohl der Fluglinie in einem Schlichtungsverfahren nahegelegt wurde, eine Ausgleichszahlung von 300 Euro an einen Passagier zu bezahlen, lehnte die Airline das ab.